Unsere Publikationsdatenbank

Egal, ob Sie sich für den Bereich Netzwerkmanagement oder für das Thema Fachkräftesicherung in all seinen Facetten interessieren: In unserer Datenbank werden Sie fündig!

Möchten Sie uns über eine neue Publikation zum Thema Fachkräftesicherung informieren? Kontaktieren Sie uns!

Ein Blick hinter die Kulissen von agilen Organisations- und Arbeitsformen

Die Digitalisierung ruft insbesondere in der Wirtschafts- und Arbeitswelt eine nie dagewesene Veränderungsgeschwindigkeit und einen umfassenden Veränderungsdruck hervor, mit denen es umzugehen gilt. Ein Ergebnis dieser Entwicklung ist, dass Geschäftsmodelle an Grenzen stoßen sowie traditionelle Strukturen und Prozesse hinterfragt werden müssen. Im Fokus steht dabei unter anderem die Art und Weise, wie Menschen und Unternehmen künftig in einer von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUCA) geprägten Welt arbeiten und miteinander umgehen werden. Um die VUCA - Welt erfolgreich zu meistern, setzen Unternehmen auch auf Agilität.

Kategorie
Externe Publikationen
Handlungsfelder
Unternehmensthemen Digitalisierung Netzwerkmanagement
Erscheinungsdatum
16.06.2020

Digitalisierung und Arbeitswelt aus der Sicht von Fachkräften mit Berufsausbildung

Die Coronakrise hat mit einem Schlag Digitalisierungsdefizite öffentlich gemacht: überlastete Netze, Schulen ohne Homeschooling-Konzepte sowie Unternehmen und Behörden, die auf virtuelle Prozesse nicht vorbereitet waren. meinestadt.de hat erstmals Fachkräfte mit Berufsausbildung zur Digitalisierung der Arbeitswelt befragt. Denn obwohl 4 von 5 Erwerbstätigen in Deutschland keinen Hochschulabschluss besitzen, wurde das Thema Digitalisierung und die damit verbundenen Ansätze zu New Work bisher fast ausschließlich aus Sicht der akademischen Minderheit betrachtet.

Es zeigt sich: Die Digitalisierungsdefizite deutscher Unternehmen und Behörden sind größtenteils selbst verschuldet. Knapp 60 % der Arbeitgeber bieten keine Weiterbildungsmaßnahmen zu Digital-Kompetenzen an. Für die Studie hat das Marktforschungsinstitut respondi 2.020 Fachkräfte mit Berufsausbildung im Alter von 18 bis 64 Jahren befragt.

Kategorie
Externe Publikationen
Herausgeber
Handlungsfelder
Berufliche Ausbildung Weiterbildung Digitalisierung
Erscheinungsdatum
08.06.2020

MINT Nachwuchsbarometer 2020

Das MINT Nachwuchsbarometer 2020 zeigt, dass sich die Nachwuchssituation in Deutschland in den vergangenen Jahren nicht zum Positiven verändert hat: In Mathematik und den Naturwissenschaften sinken Interesse und Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Einem Drittel der Jugendlichen in Deutschland fehlen grundlegende computerbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten. Das MINT Nachwuchsbarometer benennt Defizite und Handlungsbedarfe in der MINT-Förderung, an denen wir ansetzen können.

Kategorie
Externe Publikationen
Herausgeber
Handlungsfelder
MINT Digitalisierung
Erscheinungsdatum
06.05.2020

Pocket Checkliste: Fachkräfteanalyse in regionalen Netzwerken. Grundlage für erfolgreiches Handeln

Eine erfolgreiche Netzwerkarbeit setzt die genaue Analyse von Fachkräftebedarfen und -potenzialen in der jeweiligen Region voraus. Unter Analyse verstehen wir dabei einen Diskussions- und Verständigungsprozess entlang aussagekräftiger Daten und Informationen zur regionalen Fachkräftesituation. Idealerweise gelingt es regionalen Netzwerkakteuren in einem solchen Prozess, aufgrund plausibler und geteilter Einschätzungen gemeinsam Schwerpunkte für das künftige Netzwerkhandeln zu definieren. Hieraus entwickeln die Netzwerke dann konkrete Ziele und Maßnahmen, die einen nachweisbaren Beitrag zur Fachkräftesicherung einer Region leisten. Damit auch Ihr Netzwerk erfolgreich Handeln kann, zeigen wir Ihnen nicht nur, was gut gemachte Fachkräfteanalysen ausmachen, sondern leiten Sie Schritt-für-Schritt an: von der Vorbereitung und Erhebung der Daten bis zur Auswertung.

Kategorie
Eigenpublikationen
Handlungsfelder
Netzwerkmanagement
Erscheinungsdatum
11.02.2020

Prinzip Zufall? Wie zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland zu einer Ausbildung finden

Über eine Million Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren sind seit 2014 nach Deutschland geflüchtet oder aus dem EU-Ausland zugewandert: Das geht aus den jüngsten Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor.

Der Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat untersucht, welche Hürden ihrem Zugang zu beruflicher Bildung im Weg stehen.

Das Ergebnis: Ob es diesen Menschen gelingt, diese Hürden zu überwinden, hängt zu einem guten Teil vom Zufall ab. Die Beraterinnen und Berater in Berufsschulen, Wohnheimen, Wohlfahrtsorganisationen und anderen Einrichtungen spielen eine wichtige Rolle. Sie dienen als Wegweiser im deutschen ‚Ausbildungsdschungel‘.

Kategorie
Externe Publikationen
Handlungsfelder
Fachkräftesicherung allgemein Berufliche Ausbildung Integration und/oder Zuwanderung Berufsorientierung
Erscheinungsdatum
23.01.2020

Pocket Checkliste: Projekte zielgerichtet umsetzen. Erfolgsfaktoren für die Arbeit in Netzwerken zur Fachkräftesicherung

Die Pocket-Checkliste "Projekte zielgerichtet umsetzen – Erfolgsfaktoren für die Arbeit in Netzwerken zur Fachkräftesicherung" des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region unterstützt Netzwerke zur Fachkräftesicherung auf dem Weg von der Planungsphase in die Umsetzung des gemeinsamen Projekts.

Kategorie
Eigenpublikationen
Handlungsfelder
Netzwerkmanagement Fachkräftesicherung allgemein
Erscheinungsdatum
04.11.2019

Urbane Dörfer. Wie digitales Arbeiten Städter aufs Land bringen kann.

Bislang zeigt sich in vielen entlegenen Landstrichen Ostdeutschlands das gleiche Bild: Dörfer und Kleinstädte erleben einen schleichenden Bevölkerungsschwund und die Bevölkerung altert stark. Doch es tut sich etwas: Auf sogenannten Meetups, in Coworking Spaces und Berliner Hinterhöfen planen Städter, wie sie ihren Traum vom gemeinschaftlichen Wohnen und digitalen Arbeiten auf dem Land umsetzen können. Sie könnten Pioniere einer neuen Bewegung sein, die mit digitalen Innovationen und urbanen Ideen das Leben auf dem Land neu erfinden.

In dieser Studie haben das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung und Neuland21 insgesamt 18 solcher Projekte untersucht. Sie zeigen, wie Stadtmüde in Dörfern und Kleinstädten gemeinschaftliche Wohnformen und innovative Arbeitsmodelle entwickeln und erproben. Und welche Geschäfts- und Versorgungsideen neben den Wohnprojekten vor Ort noch entstehen.

Kategorie
Externe Publikationen
Handlungsfelder
Fachkräftesicherung allgemein Vereinbarkeit von Familie und Beruf Demografie Regionalmanagement Ländlicher Raum Digitalisierung
Erscheinungsdatum
12.08.2019

Pocket Checkliste: Evaluation – in sieben Schritten zum Ziel! Erfolgreiche Projektarbeit in Netzwerken zur Fachkräftesicherung

Unsere Pocket Checkliste Evaluation führt Sie in die verschiedenen Schritte einer Evaluation ein. Sie stellt Praxisbeispiele vor und bietet die Möglichkeit, die eigene Evaluation zu planen. Gleichzeitig stellen wir Ihnen die positiven Effekte für Ihr Netzwerkmanagement vor.

Kategorie
Eigenpublikationen
Handlungsfelder
Netzwerkmanagement
Erscheinungsdatum
01.08.2019

Pocket Checkliste: Das gemeinsame Projekt. Definition von Zielen und Maßnahmen in Netzwerken zur Fachkräftesicherung

Die vorliegende Pocket Checkliste des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region unterstützt Netzwerke zur Fachkräftesicherung dabei, konkrete Projekte auf den Weg zu bringen. Sie setzt dort an, wo die Pocket Checkliste "Fachkräfteanalyse in regionalen Netzwerken" aufgehört hat: Diese hilft dabei, den Fachkräftebedarf und die entsprechenden Potenziale in der jeweiligen Region zu analysieren. Auf dieser Basis lassen sich gemeinsame Schwerpunkte für das konkrete Netzwerkhandeln festlegen.

Kategorie
Eigenpublikationen
Handlungsfelder
Netzwerkmanagement
Erscheinungsdatum
24.07.2019

IAB-Stellungnahme 11/2019: Digitalisierung der Arbeitswelt - Bisherige Veränderungen und Folgen für Arbeitsmarkt, Ausbildung und Qualifizierung

Die Stellungnahme beinhaltet die Antworten des IAB zum Fragenkatalog aller Fraktionen im Rahmen der Anhörung der Enquete-Kommission 'Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt' des Deutschen Bundestags am 11. Februar 2019. Das IAB berichtet über die durch die Digitalisierung bisher hervorgerufenen Veränderungen und Folgen für Arbeitsmarkt, Ausbildung und Qualifizierung.

Die Autorinnen und Autoren bilanzieren, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass der technologische Fortschritt zu weniger Beschäftigung führt. Allerdings ist es durch die technologischen Entwicklungen zu Strukturverschiebungen zwischen Branchen und Berufen gekommen, was auch weiterhin für die Zukunft erwartet werden kann. Durch die Digitalisierung ergeben sich nicht nur Substituierbarkeits-, sondern auch Produktivitäts- und Inklusionspotenziale. Sie raten zu einer Reduzierung der Zahl der dualen Ausbildungsberufe, weil mit zu starker berufsfachlicher Spezialisierung Erwerbsrisiken verbunden sind. Zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen einer digitalisierten Arbeitswelt, empfehlen sie, die Berufsschulen, überbetriebliche Ausbildungseinrichtungen oder durch Ausbildungsverbünde/-konsortien organisierte Technologiezentren zu zentralen Orten der Wissensvermittlung über die Digitalisierung der Arbeitswelt zu machen. Damit sich Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote besser inhaltlich festlegen lassen, sollten neue Verfahren entwickelt werden, mit denen die in den Berufen, Branchen und Regionen erforderlichen Kompetenzprofile beschrieben werden können. Hilfreich wären außerdem eine engere Verzahnung von Technologieentwicklern und den für Ausbildung und Qualifizierung zuständigen Akteuren sowie eine systematische Begleitung von Technologieforschungsförderung.

Kategorie
Externe Publikationen
Handlungsfelder
Fachkräftesicherung allgemein Weiterbildung Berufliche Ausbildung Digitalisierung
Erscheinungsdatum
01.07.2019

Ergebnisse 1 bis 10 von 142