Mit innovativen Formaten Bleibeperspektiven schaffen – Schule & Wirtschaftsforum PM

Um Fachkräfte in der Region zu finden und zu binden, bietet Schule & Wirtschaftsforum PM eine Reihe individueller Angebote für verschiedene Zielgruppen an. Das Erfolgsrezept: Bei seinem Engagement orientiert sich das Netzwerk stark an den Bedarfen der Unternehmen des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

Handlungsfelder:

Berufliche Ausbildung, Weiterbildung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Studium, Berufsorientierung, Unternehmensthemen

Zielgruppen:

Absolventen, Auszubildende, Führungskräfte, Jugendliche, Rückkehrer in die Region, Schulabbrecher, Schulabgänger, Schüler, Studienabbrecher, Unternehmen

Bundesland:

Brandenburg

Ausgangslage und Ziele

Wer einen Magneten wie Berlin als Nachbarn hat, muss sich besonders ins Zeug legen, um Bleibeperspektiven für die ländliche Region zu schaffen. „Schule & Wirtschaftsforum PM“ stellt sich dieser Herausforderung mit Bravour. Dahinter verbirgt sich ein Netzwerk unterschiedlicher Institutionen, Verwaltungen und Organisationen. Die Mitwirkenden verbindet das gemeinsame und partnerschaftliche Engagement für eine nachhaltige, integrative Entwicklung von Wirtschaftskraft und Arbeitsmarkt im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Im Fokus der alltäglichen Arbeit steht das Thema Arbeitskräfte. In diesem Kontext geht es darum, individuell auf die Unternehmen und Bedürfnisse in der Region einzugehen und zu versuchen, junge Menschen in der Region zu halten und sogar Rückkehrer zu gewinnen. Grundsätzlich sieht sich das Netzwerk dabei als Dienstleister der regionalen Wirtschaft.

Maßnahmen

Um seine Ziele zu erreichen, glänzt das Netzwerk mit einer breiten Palette an Angeboten und innovativen Formaten. In Einzelberatungen unterstützt das Netzwerk beispielsweise Unternehmen ganz individuell bei der Suche nach Arbeitskräften oder leistet Hilfestellungen bei Antragsverfahren. Beim Treffpunkt Wirtschaft hingegen informieren sich gleich bis zu 70 Unternehmen auf einmal über aktuelle Themen wie Cyberkriminalität. Einen großen Erfolg stellen auch die Workshops dar. Hier arbeiten jeweils 25 Unternehmer einen ganzen Tag lang zu Themen, die sie im Vorfeld selber als wichtig bestimmt haben, von der Markenbildung über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis zum Recruiting. Besonders reizvoll bei den Workshops ist die Mischung quer durch alle Branchen und Betriebsgrößen. Im Vordergrund steht dabei der Austausch zu individuellen Problemlagen und Ideen. Eine Weiterarbeit mit dem jeweiligen Coach oder anderen Unternehmensvertretern über den einzelnen Workshop hinaus wird unterstützt und von den Unternehmen gern in Anspruch genommen.

Bei Schülerinnen und Schülern punktet das Netzwerk mit einem Ausbildungsführer und einem Berufsparcours. Der Ausbildungsführer wird in einer Auflage von 3.000 Stück herausgegeben und die JOB NAVI PM bringt Jugendliche mit Unternehmen aus Branchen in Kontakt, die im Landkreis stark vertreten sind. Beim Schülerwettbewerb TECCI schließlich können Jugendliche ihre MINT-Kenntnisse präsentieren und so manches Unternehmen seine künftigen Auszubildenden kennenlernen.

Ergebnisse und Erfolgsfaktoren

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich in seinem Leitbild zum Ziel gesetzt, dass jedem Unternehmen die notwendigen Fachkräfte zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang verstehen die Verantwortlichen des ausgezeichneten Netzwerks das Thema Arbeitskräftesicherung als Daueraufgabe und freuen sich über die positive Resonanz ihres Engagements. Eindeutige Zeichen für die erfolgreiche und nützliche Arbeit: Die verschiedenen Angebote werden immer wieder gern von Schulen und Unternehmen angenommen. Zugleich ist der Wunsch zur Kooperation groß. Natürlich profitieren auch die jungen Menschen aus der Region von den Angeboten des Netzwerkes. Beispielsweise wählen Jugendliche ihre Praktikumsplätze gezielter aus. Sie nutzen nicht nur Optionen, die das private Umfeld bieten, sondern gehen gezielt auf potenzielle Ausbildungsbetriebe zu, die sie im Rahmen der Maßnahmen kennengelernt haben.