Aus der Praxis für die Praxis

Impulse aus der Praxis helfen bei der Fachkräftesicherung vor Ort. Deshalb finden Sie hier gute Praxisbeispiele aus Fachkräftenetzwerken und Projekten. Die Praxisdatenbank bietet neue Ideen und Anregungen und gibt einen Überblick erfolgreicher Ansätze. 

Sollten Sie ein gutes Praxisbeispiel kennen und es hier vermissen: Sprechen Sie uns an!

Fachkräfte: Auf ins Ruhrgebiet! Das Projekt „welcome.ruhr“

In vielen Städten und Gemeinden im Ruhrgebiet steigt der Fachkräftebedarf der Unternehmen. Mit „welcome.ruhr“ fördern die elf kreisfreien Städte und vier Kreise deshalb seit 2011 die qualifizierte Zuwanderung ins Ruhrgebiet. „welcome.ruhr“ bietet ein Internet-Willkommensportal, Welcome-Guides und ein Netzwerk kommunaler Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Weiterlesen

Fortbildung für Ausbilder – das Projekt „Fit für Azubis“

Die Digitalisierung verändert viel, junge Leute ticken heute anders – da sollten auch Ausbilderinnen und Ausbilder mit der Zeit gehen. Die Regionale Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain rief deshalb im Herbst 2017 eine kostenfreie Seminarreihe für betriebliche Ausbildungsbeauftragte ins Leben – mit großem Erfolg.

Weiterlesen

Frauen für den Wiedereinstieg ertüchtigen: der KOMpetenzPASS Berufsrückkehr

Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes in den Job zurückkehren möchten, sind eine wichtige Zielgruppe für Fachkräfte suchende Unternehmen. Der KOMpetenzPASS Berufsrückkehr hilft ihnen dabei, sich mit gestärktem Selbstbewusstsein erfolgreich zu bewerben.

Weiterlesen

Für die Zukunft der ländlichen Region – das Netzwerk „Landarzt werden“

Zu den vielen Herausforderungen ländlicher Gebiete zählt die gesundheitliche Versorgung der Menschen. Vielerorts mangelt es an Landärztinnen und Landärzten. Der hessische Landkreis Waldeck-Frankenberg ist sehr ländlich geprägt und tut deshalb seit einiger Zeit sehr viel, um die Gesundheitsversorgung zu verbessern. Dafür sorgt das Netzwerk „Landarzt werden“.

Weiterlesen

Für eine Karriere in der Heimat – die Kampagne „Moin Future“

„Moin Future“ möchte junge Menschen in Nordostniedersachsen die Vorteile einer dualen Berufsausbildung in der Region näherbringen. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen authentische Filme, in denen sich Auszubildende mit einem älteren Gesprächspartner aus demselben Betrieb über das Thema Ausbildung unterhalten. Sie laufen primär auf Online-Kanälen. Der Slogan heißt: „Eine Ausbildung machen. Alles werden.“

Weiterlesen

Gemeinsam mehr bewegen – das Projekt „Verbundberatung Duale Berufsausbildung in Berlin“

Viele Firmen in Berlin möchten ihre Ausbildung optimieren, andere würden überhaupt gerne ausbilden, um den Fachkräftenachwuchs zu sichern, erfüllen aber nicht die Anforderungen der jeweiligen Ausbildungsordnung. Beiden Zielgruppen bietet die Verbundberatung Duale Berufsausbildung in Berlin Unterstützung.

Weiterlesen

Gleiche Chancen für alle: SCHLAU Übergangsmanagement Nürnberg

In Nürnberg bietet ein Netzwerk Jugendlichen mit schlechteren Startvoraussetzungen mit einem umfassenden Maßnahmenpaket Unterstützung auf dem Weg von der Schule in die Ausbildung. Intensive Betreuung und die Einbindung der Eltern sind dabei wichtige Erfolgsfaktoren.

Weiterlesen

Grenzüberschreitend: das Ausbildungsprogramm „Cleveres Köpfchen“

Man kann Mauern zwischen Staaten bauen – oder die Nachbarn einladen. Das Ausbildungsprogramm „Cleveres Köpfchen“ steht für die offene Variante: Es bringt junge Polen und deutsche Unternehmen zusammen, die händeringend nach Auszubildenden suchen.

Weiterlesen

Gut informierte Eltern: das Projekt „Eltern-Schüler-Werkstatt“

Jugendliche sind bei der Berufsorientierung auch auf ihre Eltern angewiesen. Ihre Rolle auf dem Weg zur passenden Ausbildung ist sehr wichtig, aber oft fehlt es ihnen an aktuellen Informationen über Bildungswege und örtliche Ausbildungsmöglichkeiten. Die „Eltern-Schüler-Werkstatt“ der Lernenden Region Heilbronn-Franken schließt diese Lücke.

Weiterlesen

Im Dialog mit der Digitalwirtschaft – das Projekt „Startup Safari“

Berührungsängste abbauen und Interesse wecken stehen im Fokus der „Startup Safari“. Bei diesem ausgezeichneten Projekt starten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter und Arbeitsagenturen mit dem Bus zu einer Schnuppertour. Während der Tour tauschen sie sich mit Unternehmen der Tech-Branche über Beschäftigungs- und Einstiegsmöglichkeiten aus, um anschließend potenzielle Arbeitskräfte passgenau beraten zu können.

Weiterlesen

Ergebnisse 21 bis 30 von 67