Zur Startseite

33. Newsletter April 2019

09.07.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserem Newsletter erwartet Sie diesmal: der Aufruf zu den Aktionswochen 2019, eine herzliche Einladung zu unserem 7. Innovationstag, weitreichende Informationen zur neuen Förderrichtlinie für das ESF-Bundesprogramm "Zukunftszentren", die Dokumentation der
7. Fachtagung, ein neues Praxisbeispiel und alles Wissenswerte zum Lehrgang "Netzwerk-
koordinator/in zur Fachkräftesicherung (IHK)".

Viel Spaß beim Lesen!

Ihr Team vom Innovationsbüro

Aktionswochen zur Fachkräftesicherung 2019

Gewinnen Sie bundesweite Aufmerksamkeit für Ihre Arbeit!

Unter dem Motto "Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen" finden vom 16. bis zum 27. September 2019 die bundesweiten Aktionswochen zur Fachkräftesicherung statt. Planen Sie eine Veranstaltung in diesem Zeitraum oder könnten sich vorstellen, in dem Zeitraum aktiv zu werden? Dann melden Sie sich bei uns und profitieren Sie von unserer Unterstützung! Wir, das Team vom Innovationsbüro Fachkräfte für die Region, organisieren und begleiten die Aktionswochen zur Fachkräftesicherung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und unterstützen Sie bei Ihren Aktivitäten.

Mit den Aktionswochen machen das BMAS und das Innovationsbüro das vielfältige Engagement Ihres Netzwerkes oder Ihres Projektes sichtbar, stellen Ihre Veranstaltung bestmöglich auf und bewerben Sie und Ihre Partner bundesweit. Bei Bedarf erhalten Sie von uns Marketingmaterialien und wir beantworten Ihnen Fragen zu Organisation und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Save The Date

Jetzt schon vormerken - 7. Innovationstag 2019 in der Kulturbrauerei in Berlin!

Dieses Jahr veranstaltet das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region den mittlerweile 7. Innovationstag. Hierzu laden wir Sie herzlich am 3. Juni 2019 in die Kulturbrauerei nach Berlin ein!

Die Berliner Kulturbrauerei ist ein 25.000 m² großes Bauensemble. Sie steht mit ihren Höfen und ihrer einzigartigen Architektur seit 1974 unter Denkmalschutz und gehört zu den wenigen gut erhaltenen Berliner Industriearchitekturdenkmälern vom Ende des 19. Jahrhunderts. Neben diesem beeindruckenden und bekannten Veranstaltungsort erwartet Sie auf dem
7. Innovationstag nicht nur die Ehrung der Gewinner des Wettbewerbs "Innovatives Netzwerk 2019" und "Innovatives Unternehmen 2019", sondern ebenfalls ein informatives und unterhaltsames Programm zu den Themen Qualifizierung und Weiterbildung sowie der Chancen der Arbeit von Morgen.

Gern können Sie sich den Termin schon einmal vormerken. Ende April werden wir Ihnen dann die offizielle Einladung mit der Möglichkeit zur direkten Anmeldung schicken. Wir freuen uns schon jetzt, Sie auf dem 7. Innovationstag begrüßen zu dürfen!

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Förderrichtlinie für das ESF-Bundesprogramm "Zukunftszentren" veröffentlicht!

Mit dem Programm "Zukunftszentren" wird das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) die ostdeutschen Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gezielt dabei unterstützen, die großen Veränderungsprozesse, die sich beispielsweise aus dem demo-
graphischen und digitalen Wandel ergeben, zu bewältigen und vor allem sozial zu gestalten. 

Qualifizierung im Betrieb soll neu gedacht und erprobt werden - immer mit dem Ziel, die Selbstlern- und Gestaltungskompetenz zu fördern. Mit innovativen Konzepten zur Weiter-
bildung im Betrieb sollen beispielsweise digitale Kompetenzen in Unternehmen gefördert werden. Denn Digitalisierung verändert die Tätigkeiten und Anforderungen in allen Berufen.

Die Richtlinie und weitere Informationen finden Sie hier:

Noch bis zum 25. April 2019 können Interessenbekundungen unter www.zuwes.de 
eingereicht werden.

Veranstaltung

Dokumentation der 7. Fachtagung - Zur Relevanz der Arbeit regionaler Netzwerke, gemeinsam für die wirtschaftliche Entwicklung handeln

Auf der 7. Fachtagung am 29. November 2018 arbeiteten wir mit Ihnen zur Wirksamkeit regionaler Fachkräftenetzwerke. Wir präsentierten die ersten Ergebnisse der 3. Themenstudie des Innovationsbüros, die den Faktoren erfolgreicher Arbeit von Fachkräftenetzwerken nachgeht. Sie konnten Praxisforen zu den verschiedenen Themen besuchen und mit Experten aus Praxis und Wissenschaft diskutieren. Nun haben wir für Sie die Dokumentation der 7. Fachtagung fertiggestellt und wünschen Ihnen viel Spaß damit! Jetzt die Dokumentation der 7. Fachtagung lesen.

Praxisdatenbank

Bahn frei für die Teilzeitausbildung – das sehr erfolgreiche Format "Brunch & Talk"

Das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg sorgt seit 2011 dafür, die Möglichkeit der Teilzeitausbildung bekannter zu machen. Mit dem Format "Brunch & Talk" gelang es, wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren von der Bedeutung des Themas zu überzeugen. Es stand am Ende der zweiten Förderperiode eines landesweiten Förderprogramms –

und läutete die dritte Förderperiode ein. Aber sehen Sie selbst! Jetzt Praxisbeispiel anschauen.  

Sie wünschen sich noch mehr gute Beispiele erfolgreicher Praxis zur Fachkräftesicherung? Dann besuchen Sie unsere Praxisdatenbank.

Dienstleistung Innovationsbüro

Werden Sie Netzwerkexpertin bzw. Netzwerkexperte! Jetzt anmelden zum Lehrgang "Netzwerkkoordinator/in zur Fachkräftesicherung (IHK)"

Fachkräftesicherung ist keine Aufgabe für einzelne Akteure und auch keine, für die es ein Patentrezept gibt. Deshalb sind in vielen Regionen individuell zugeschnittene Projekte, Initiativen und Netzwerke entstanden. Die Kunst, als Netzwerkkoordinator/in solche Aktivitäten zu professionalisieren und auszubauen, vermittelt der bundeseinheitliche Zertifikatslehrgang "Netzwerkkoordinator/in zur Fachkräftesicherung (IHK)". Dieses Jahr findet der Lehrgang in zwei Präsenzblöcken, 26.-30.08. und 25.-28.11.2019, in der IHK Potsdam statt.

Weitere Informationen zu den Inhalten und zum Umfang des Lehrgangs sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Das maßgeschneiderte, praxisnahe und innovative Weiterbildungsangebot richtet sich an Personen, die in Netzwerken von Unternehmen, Kammern, Arbeitsagenturen, Kommunen, Politik, Verwaltung, Vereinen, Verbänden und Stiftungen arbeiten und sich für das Thema Fachkräftesicherung einsetzen.

In sechs Modulen und insgesamt rund 70 Lehrgangsstunden vermittelt der Kurs das für die Arbeit von Netzwerkkoordinatoren erforderliche Rüstzeug: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben umfassende Fähigkeiten im Bereich Netzwerkmanagement und üben sich in den verschiedenen Rollen, die eine Netzwerkkoordinatorin bzw. ein Netzwerkkoordinator einnimmt. Sie lernen Instrumente zur Analyse und Strategieplanung ebenso kennen wie Tools für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Fachkräftesicherung. Außerdem stehen die Erfolgskontrolle und kontinuierliche Evaluation der Netzwerkarbeit auf dem Lehrplan, der federführend vom Innovationsbüro Fachkräfte für die Region mit der DIHK-Bildungs-GmbH und unter Einbindung von erfolgreichen Netzwerkpraktikern und Experten aus der Wissenschaft konzipiert wurde.

Bitte beachten Sie, dass der Newsletter automatisch versandt wurde. An die Absenderadresse kann nicht geantwortet werden.

Kontakt:

Innovationsbüro Fachkräfte für die Region
DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 - 20 308 6201
Fax: +49 (0)30 - 20 308 56201
E-Mail: kontakt@fachkraeftebuero.de
https://www.fachkraeftebuero.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!