Von Google lernen: So funktionieren Design-Sprints

Gute Planung ist das A und O., ... auch für die Netzwerkarbeit. Es muss aber nicht immer Wochen dauern. Design-Sprints sollen gute, aber auch messbare Ergebnisse innerhalb von wenigen Tagen möglich machen.

Bei der Entwicklung von Projekt-Maßnahmen, Webseiten und Web-Anwendungen kann der Planungs- und Designprozess sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine gute Planung ist zwar ein wichtiger Faktor für die Entwicklung jeglicher Produkte – oft verstrickt man sich aber in kleinen Details, nur um dann festzustellen, dass das Endprodukt vom Benutzer nicht den eigenen Vorstellungen entsprechend angenommen wird.

Warum Design-Sprints?

Die Idee zu den Design-Sprints entstand durch die Erkenntnis, dass Brainstormings zwar oft viele gute Ideen hervorbrachten, aber durch die Gruppendynamik einige Probleme entstanden. Spätestens bei der Entscheidung über „gute“ und „schlechte“ Ideen wurden immer Kompromisse eingegangen, die dazu führten, dass einige gewagte Ideen es nicht in das finale Konzept schafften. Auch sind viele „brillante“ Ideen nicht aus einer Gruppe heraus kamen sondern von einzelnen Personen, die sich die nötige Zeit nehmen konnten um ihre Idee in Ruhe weiterzuverfolgen.

Auch Zeitdruck spielt eine Rolle. Ohne feste Deadlines tendiert man dazu, Dinge vor sich herzuschieben. Wenn ein fester Abgabetermin vor der Tür steht, arbeitet man jedoch konzentrierter und zielgerichteter.

Wie funktioniert’s?

Ein Design-Sprint ist ein fünftägiger Prozess mit dem Ziel, ein Produkt oder die Weiterentwicklung eines Produktes in kürzester Zeit, unter Zuhilfenahme von Team- und User-Input zu realisieren. Hierbei liegt der Fokus auf der Herausarbeitung eines visuellen Konzeptes für die Benutzerführung.

Fazit:

Design-Sprints vereinen Zeitdruck, Teamarbeit und User-Feedback, lassen aber durch das Wegfallen des klassischen Brainstormings bei der Ideen-Entwicklung auch Platz für individuelle Herangehensweisen. Somit ist das fünftägige Design-Sprint-Konzept eine gute Möglichkeit, um in kleinen Gruppen schnelle und messbare Ergebnisse zu erzielen.

Quelle: https://t3n.de/news/google-product-design-sprints-557076/