Virtuelle Panel-Reihe: Fachkräftesicherung, Corona und die Zukunft der Arbeit - "(Welt)Offenheit weiterentwickeln - Integration, Unternehmenskultur und Diversitätsmanagement" am 29. Oktober 2020

Fachkräftesicherung und Fachkräftemangel gehören auch während der Corona-Pandemie zu den zentralen Themen des Innovationsbüros. Ziel der virtuellen Panel-Reihe ist es, im Gespräch mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Unternehmen auf die Erfahrungen der letzten Monate aufzubauen und unserer Fachkräfte-Community neue Impulse zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona zu bieten. Gemeinsam mit "Machern" aus Unternehmen, IHK-Vertretern, politischen Akteuren und Wissenschaftlern soll diskutiert werden, inwieweit sich die Bedarfe in Sachen Fachkräftesicherung in den nächsten Jahren verändern werden.

Zudem ist diese Panel-Reihe Teil des Future Talks im Vorfeld der virtuellen Zukunftswerkstatt am 9. und 10. November 2020. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), die in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem sozialen Netzwerk XING und dessen Betreiber NEW WORK SE sowie dem INQA-Demographie Netzwerk (ddn) umgesetzt wird.

Beim vierten (und vorerst letzten) virtuellen Panel beschäftigen wir uns mit der Frage, inwieweit Corona die Rolle von Diversity, Zuwanderug und Integration verändert bzw. verändert hat.

Panelisten:
Markus Biercher, Leiter des Bereichs Qualität bei der Bundesagentur für Arbeit (angefragt)
Christian Schröder, Resortleiter Personal des Schlosshotels Fleesensee
Nina Katrin Straßner, Head of Diversity & Inclusion Germany bei SAP SE
Evelien Willems, Fachstellenleiterin des Forschungsinstituts Betriebe Bildung (angefragt)

Moderation:
Sofie Geisel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des DIHKs und Geschäftsführerin der DIHK Service GmbH

Melden Sie sich gerne über diesen Link an: https://www.fachkraeftebuero.de/P837