Sieben Tage unterwegs

13 Millionen Menschen in Deutschland pendeln – und pendeln immer weiter. Das kostet Zeit und Nerven.

Wussten Sie, dass der letzte ICE von Frankfurt nach Köln um 23.10 Uhr fährt? Oder das am Freitagnachmittag auf den Autobahnen 4, 5 und 7 bei Bad Hersfeld immer Stau ist? Solche Dinge lernt man, wenn man einer der fast 13 Millionen Menschen in Deutschland ist, die regelmäßig zur Arbeit pendeln. Das sind 39 Prozent aller Arbeitnehmer – mehr als jeder dritte.

Die Bahn-Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt ist einer der Orte, an dem dieser Wandel der deutschen Arbeitswelt zu sehen ist. Tausende Pendler nutzen die Verbindung jeden Tag. Rund 90 Minuten braucht der ICE für die 180 Kilometer, das kann man am Morgen und nach Feierabend schon machen. 

Zwischen Düsseldorf und Frankfurt wuchs der Pendlerstrom in fünf Jahren um 42 Prozent, aus Köln um weitere 26 Prozent. Auch aus München kamen 40 Prozent mehr Menschen nach Frankfurt, aus Stuttgart 36 Prozent. Sogar aus dem weit entfernten Hamburg pendelten 27 Prozent mehr Menschen.

weiterlesen

Quelle: 30.04.2019, www.faz.net