Projekt „CHANCEN NUTZEN! Mit Teilqualifikationen Richtung Berufsabschluss“ gestartet

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotinitiative ist jetzt das Förderprojekt "Chancen nutzen! Mit Teilqualifikationen Richtung Berufsabschluss" an den Start gegangen. Eine bei der DIHK Service GmbH angesiedelte Koordinierungsstelle unterstützt die Industrie- und Handelskammern (IHKs) bei der Umsetzung von Teilqualifikationen. Das auf drei Jahre angelegte Projekt wird seit dem 1. Oktober vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Und darum geht es: Um einen wirkungsvollen Beitrag zur Qualifizierung geringqualifizierter Erwachsener zu leisten, baut die IHK-Organisation als praxisnaher Partner ein bundeseinheitliches Angebot an Teilqualifikationen (TQs) auf – nicht zuletzt im Interesse der Fachkräftesicherung.

Menschen ab 25 Jahren, für die eine Erstausbildung nicht mehr in Frage kommt, eröffnen TQs die Chance, Schritt für Schritt berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, um am Ende einen Berufsabschluss nachzuholen.

Viele IHKs und Bildungsträger haben bereits im vorangegangenen Pilotprojekt gute Erfahrungen, sodass die IHKs nun ein flächendeckendes Angebot schaffen möchten.

Die neue Koordinierungsstelle bietet in diesem Prozess Beratung und Begleitung für IHKs und weitere Stakeholder; sie stellt eine Wissensplattform für Informationen und Qualitätssicherung bereit, fördert Austausch und Zusammenarbeit. Weiterhin unterstützt sie die IHKs bei der Validierung und Entwicklung neuer TQ-Ausbildungsbausteine.

Ansprechpartnerin ist bei der DIHK Service GmbH die Projektkoordinatorin Carolin Ruppert.