Neues Unterstützungsangebot für KMU

Zukunftszentren Brandenburg und Sachsen-Anhalt nehmen Arbeit auf

Auch in Brandenburg und Sachsen-Anhalt stehen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor der Herausforderung, den digitalen Wandel zu gestalten. Weil es den KMU aber nicht unmittelbar um die aufmerksamkeitserregenden Digitalisierungsthemen wie Big Data oder den Einsatz von Algorithmen geht, stehen deren Bedarfe weniger im Fokus der Öffentlichkeit. Sie benötigen einen sehr viel weniger abstrakten und dafür niederschwelligen Zugang zu Expertise und Unterstützungsangeboten. Diesen erhalten Betriebe ab sofort von den am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) angesiedelten regionalen Zukunftszentren Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Eine erste Aufgabe der Zukunftszentren wird es sein, die Unternehmen zu sensibilisieren und für das Thema aufzuschließen. Bislang steht die Digitalisierung bei vielen KMU in Brandenburg und Sachsen-Anhalt nicht ganz oben auf der Agenda. Sie fühlen sich davon weniger angesprochen und haben den Eindruck, dass die Möglichkeiten eher interessant für Großunternehmen sind. Diese KMU nehmen seltener an Digitalisierungsumfragen teil, ihre Meinungen und Ansichten sind deshalb in der Diskussion oft nicht sichtbar. Über ihren Digitalisierungsstand ist daher wenig bekannt und noch viel weniger weiß man, welche konkreten Bedarfe diese Betriebe haben.

Mehr erfahren Sie: hier

Quelle: www.f-bb.de, 11.08.2020