KOFA-Studie 1/2019: Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden

Studie. Viele Unternehmen setzen ihre Stärken noch nicht richtig in Szene. Wir zeigen Ihnen, was Unternehmen tun können, um Fachkräfte an Land zu ziehen.

Heute bewerben sich Unternehmen bei Kandidaten und nicht mehr nur anders herum. Das hat auch die gemeinsame Studie des KOFA, der Jobseite Indeed und der Fachzeitschrift Personalwirtschaft herausgefunden. Dabei wurde untersucht, wie stark Unternehmen von Fachkräfteengpässen betroffen sind und wie Unternehmen mit diesen umgehen. Obwohl neun von zehn Unternehmen den Fachkräftemangel bereits spüren, betreiben lediglich 43 Prozent der Unternehmen eine strategische Personalplanung. In der Studie wurde außerdem untersucht, welche Rekrutierungswege aus Sicht der Unternehmen besonders erfolgreich sind. Dazu gehört vor allem eine zielgruppengenaue und persönliche Ansprache. 

Strategische Personalarbeit wird immer wichtiger

Unternehmen haben immer größere Schwierigkeiten, geeignetes Personal zu finden. So kommt in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels einer strategischen Personalarbeit eine immer größere Bedeutung zu. Wie gewinnen Unternehmen, die bereits unter dem Fachkräftemangel leiden, neue Mitarbeitende? Im Rahmen des Forschungsprojektes des Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft, der Jobseite Indeed und der Fachzeitschrift Personalwirtschaft wurden dazu 420 Unternehmen befragt. Außerdem wurde anhand der Online-Stellenanzeigen und Klicks auf Indeed das Verhalten der Arbeitgebenden und Jobsuchenden untersucht.

Weiterlesen und Studie herunterladen 

Quelle: www.kofa.de, 09.04.2019