| Information

IT-Dienstleistungen – aber sicher!

Von der Schutzbedarfsanalyse bis zum Notfall-Service: Was Sie von Ihrem IT-Dienstleister erwarten sollten, hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt in einem online verfügbaren Kriterienkatalog zusammengefasst.

Die große Mehrheit der Unternehmen in Deutschland überlässt Bereitstellung, Betrieb und Wartung ihrer IT-Infrastruktur oder die Bewältigung alltäglicher Herausforderungen rund um die Informationstechnik externen Experten. Das gilt einmal mehr für kleinere Firmen, die zudem häufig nicht über eigene IT-Fachkräfte verfügen. Für sie ist es besonders wichtig, mit vertrauenswürdigen Dienstleistern zusammenzuarbeiten und die Prozesse klar zu regeln.

Wie ist es um Mindestverfügbarkeit, Fernwartung oder Backups bestellt? Der Kriterienkatalog, den der DIHK in Kooperation mit Fachleuten und Verbänden erarbeitet hat, hilft kleineren Unternehmen ohne eigene Sicherheitsexpertise bei der Auswahl geeigneter IT-Anbieter.

Er enthält Anregungen, welche sicherheitsrelevanten Fragestellungen in die Dienstleistungsvereinbarungen aufgenommen werden sollten, und erleichtert die Beurteilung, ob die internen Prozesse und Lösungen des Serviceanbieters unter dem Aspekt der IT-Sicherheit als vertrauenswürdig und verlässlich gelten können.

Umgekehrt unterstützt das Angebot IT-Dienstleister dabei, sich den Kunden zu präsentieren und Sicherheitsaspekte als Qualitätsmerkmal herauszustellen.

Das Portal "IT-Dienstleistungen – aber sicher!" ist erreichbar unter der Adresse www.ihk.de/it-sicherheits-kriterien. Dort lässt sich der Kriterienkatalog auch im PDF-Format herunterladen beziehungsweise versenden.