Gesprächsreihe „Cafe International“: Thüringer Handwerk setzt auf ausländische Fachkräfte

Die Kammer startet ein neues Format „Cafe International“ als Gesprächsreihe. Ein junger Spanier verweist auf gute Karrierechancen.

Erfurt. Er sei von den Chefs und Kollegen hier gut aufgenommen worden und mittlerweile spreche er auch fließender Deutsch, sagte Ignacio Almida Alvarez in Erfurt . Der junge Spanier ist auf Arbeitsuche nach Thüringengekommen. Daheim habe er zwar einen Arbeitsplatz gehabt, aber keinerlei Aussichten sich weiter zu entwickeln. Daher hat der junge Mann aus Madrid eine Ausbildung zum Metallbauer in der Firma Edelstahl Weimarbegonnen. „Hier bieten sich viele Karrierechancen“, sagte Alvarez beim „Cafe International“ der Handwerkskammer Erfurt .

Mit der neuen Reihe lege man den Fokus auf die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften aus dem Ausland für die Handwerksbetriebe in Thüringen , sagte Kammerpräsident Stefan Lobenstein bei der Auftaktveranstaltung im Jazzkeller Erfurt .

Arbeitsministerin würdigt neues Format

jetzt weiterlesen

Quelle: 05.03.2019, www.thueringer-allgemeine.de