| Information

Erwerbstätigenquote der Geflüchteten von 50 Prozent erwartet

Eine Erwerbstätigenquote der Geflüchteten von 50 Prozent nach etwa fünf Jahren ist realistisch. Davon geht das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus. Das IAB stützt sich dabei auf den bisherige Verlauf der Arbeitsmarktintegration der kürzlich nach Deutschland Geflüchteten, berücksichtigt die Erfahrungen früherer Fluchtepisoden und bezieht die Erfahrungen anderer Volkswirtschaften der Europäischen Union wie Schweden mit ein.

Das IAB verweist jedoch darauf, dass auf Grund des großen Umfangs der Zuwanderung und der hohen Investitionen in die Arbeitsmarktintegration der Geflüchteten heute noch nicht abschließend beurteilt werden kann, ob die Entwicklung auch künftig ähnlich wie in der Vergangenheit verläuft.

Aktuelle Zahlen zeigen: In der zweiten Jahreshälfte 2016 waren von den 2015 zugezogenen Geflüchteten im erwerbsfähigen Alter zehn Prozent erwerbstätig, von den 2014 zugezogenen 22 Prozent und von den 2013 zugezogenen 31 Prozent.

Mehr zum Thema können Sie im aktuellen IAB-Kurzbericht "Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Deutschland: Der Stand zum Jahresbeginn 2017" nachlesen:
http://doku.iab.de/aktuell/2017/aktueller_bericht_1704.pdf