Die Bewerber sind die Chefs

Die Geschäfte laufen glänzend, doch viele Unternehmen ächzen unter Personalnot. Können uns Frauen, Ältere und Migranten retten?

Massenarbeitslosigkeit durch selbstfahrende Autos? Frank Appel schüttelt bei diesem Thema nur den Kopf. Ja, vielleicht würden in einigen Jahren tatsächlich viel weniger Fahrer und Chauffeure benötigt, weil in Klein- wie auch Lastwagen intelligente Fahrsysteme ihren Weg ans Ziel allein fänden. Derzeit könne davon aber noch keine Rede sein, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post gerade auf einer Veranstaltung der F.A.Z. Im Gegenteil! Er würde aus dem Stand etliche Fahrer einstellen – allein er findet sie nicht in ausreichender Zahl. Denn Arbeit ist gerade genug da: Rund 10.000 zusätzliche Mitarbeiter will die Post-Tochtergesellschaft DHL für das Weihnachtsgeschäft haben, damit die vielen Päckchen und Pakete pünktlich unterm Tannenbaum liegen. Die Zahl der täglichen Sendungen wird sich mit 8,5 Millionen bis Heiligabend gegenüber durchschnittlichen Tagen fast verdoppeln.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier.

Quelle: FAZ, 23.11.2017