Arbeiten in Zeiten von Corona

Die Angst vor Ansteckung, die Vermeidung von sozialen Kontakten und die Sorge um den Arbeitsplatz haben starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Das Projekt psyGA - Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist ein Netzwerk von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Gesundheitswesen und gibt Antworten auf die Frage, wie Beschäftigte gut mental mit der aktuellen Krise umgehen.

Um Führungskräfte und Angestellte im Umgang mit aktuellen Herausforderungen zu befähigen, hat das Projekt psyGA in einem Themendossier auf www.psyga.info/arbeiten-in-zeiten-von-corona konkrete Tipps und Handlungshilfen veröffentlicht. Folgenden Themen werden dort aktuell behandelt:

Was uns umtreibt - was uns hilft

Die Corona-Krise stellt viele Führungskräfte und Beschäftigte vor ungewohnte Herausforderungen. Expertinnen und Experten geben praktische Tipps zum Umgang mit den aktuellen Gegebenheiten und zur Kommunikation in Zeiten der Unsicherheit. Die Informationen können helfen, unter den momentanen Bedingungen Routinen im Alltag aufrechtzuerhalten und aufkommende Unsicherheiten richtig einzuordnen.

Hinter den Kulissen

Drastische Maßnahmen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit sollen die Ausbreitung des Coronavirus in der Bundesrepublik verlangsamen. Um diese Beschränkungen des öffentlichen Lebens verstehen und aushalten zu können, hilft es, die Prozesse hinter der politischen Entscheidungsfindung zu kennen. In diesem Dossier berichten Akteure aus Politik und Gesundheitssystem: Sie beschreiben, welche Abwägungen getroffen werden, um die notwendigen Entscheidungen zu treffen und wie Deutschland in der Corona-Krise dasteht.

Die Situation im Betrieb

Die COVID-19-Pandemie stellt unerwartete Anforderungen an die mentale Gesundheit, an Führungskultur und Change-Management. In diesem Dossier liegen Hinweise ab, wie Organisationen und Solo-Selbständige durch die Krise kommen.

Wohlbefinden und Resilienz

Große Krisen sind immer auch eine Herausforderung für die psychische Gesundheit. Die Beschäftigten spüren die massiven Veränderungen, die die Coronavirus-Pandemie mit sich bringt: Auf der einen Seite erleben sie Unsicherheiten und Sorgen, auf der anderen Seite aber auch positive Effekte wie gegenseitige Unterstützung und stärkeren Zusammenhalt. In diesem Dossier zeigen repräsentative Daten, wie es den Beschäftigten mental in der Corona-Krise geht. Zudem erläutern Experten, wie man Wohlbefinden und Resilienz in schwierigen Zeiten stärken kann.

Das Themendossier wird über die kommenden Wochen stetig wachsen und mit weiteren Informationen befüllt.

 

Quelle: www.psyga.info