Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit! Am Mittwoch den 20. Juni 2018 treffen sich Experten aus Personalwesen, Politik, Wissenschaft und Medien in einem außergewöhnlichen Ambiente, dem Fraport Forum am Frankfurter Flughafen, zu einem exklusiven Fachaustausch über die Chancen variabler Vergütungssysteme.
Sehr geehrte Damen und Herren,Bonus, Gewinnbeteiligung oder individuelle Zielvereinbarung - viele Unternehmen setzen heute auf variable Vergütungssysteme.Die Beschäftigten werden häufig finanziell am... Lesen Sie hier weiter.
Mit knapp 490.000 unbesetzten Stellen hat der Fachkräftemangel in den MINT-Fächern ein Allzeithoch erreicht. Ältere Arbeitskräfte gehen in Rente und zu wenige rücken nach. Aber es gibt noch mehr Gründe.
Physikunterricht am Maria Ward-Gymnasium in Mainz, auf dem Lehrplan ein Experiment mit Zentralkräften. Greta Waltenberg steht in der ersten Reihe. Die Schülerin liebt Physik, besonders den... Lesen Sie hier weiter.
Machen Sie jetzt bei der Aktionswoche 2018 mit und Fachkräftesicherung zum Top-Thema in ganz Deutschland.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das... Lesen Sie hier weiter.
Die Digitalisierung führt zum Verlust von Arbeitsplätzen? Nicht unbedingt! Das zeigt die Studie von Dr. Melanie Arntz, Dr. Terry Gregory und Dr. Ulrich Zierahn.
Die gesellschaftlichen und ökonomischen Konsequenzen einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt werden in der öffentlichen Debatte kontrovers diskutiert. Insbesondere wird befürchtet, dass zunehmend... Lesen Sie hier weiter.
Der aktuelle DIHK-Arbeitsmarktreport zeigt: Fast jedes zweite Unternehmen (48 Prozent) hat Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen, weil es keine passenden Arbeitskräfte findet – vor einem Jahr... Lesen Sie hier weiter.
Verfolgt man im April die Berichterstattung zum Fachkräftemangel, beschleicht einen das Gefühl, dass sich die Katze in den eigenen Schwanz beißt. Wir lesen, dass der grassierende Fachkräftemangel nicht nur die einzelnen Firmen bedroht, sondern die Volkswirtschaft insgesamt. Als einer der wesentlichen Gründe für die zunehmende Schwierigkeit der Unternehmen, beruflich gebildete Fachkräfte zu finden, nennen Verbände den massiven Trend zur Akademisierung und die Geringschätzung der dualen Ausbildung. Um das zu ändern, müssten auch die Berufsschulen massiv gestärkt werden, unter anderem indem man sie digital modernisiert. Nicht nur dazu bedarf es des viel schnelleren, flächendeckenden Ausbaus der Breitbandnetze. Der wiederum stockt offenbar auch deshalb, weil – drei Mal dürfen Sie raten! – Fachkräfte fehlen…
Tipps, wie Mittelständler dennoch Fachkräfte finden, haben die Medien allerdings auch parat. Und eine aktuelle Studie des ifo-Instituts lässt sogar den Schluss zu, dass das gestiegene... Lesen Sie hier weiter.
Am 14. Juni 2018 ist es soweit: Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, eröffnet den 6. Innovationstag. Lernen Sie die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Innovatives Netzwerk 2018" kennen und lassen Sie sich überraschen, welche erfolgreichen Projekte die Jury überzeugt haben.
Der 6. Innovationstag steht unter dem Motto "Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten – gemeinsam Fachkräfte sichern". Wie können Netzwerke und Akteure der Fachkräftesicherung noch stärker als bisher... Lesen Sie hier weiter.
Immer mehr Unternehmen setzen in der Weiterbildung auf digitales Lernen. Zugleich erhöht die Digitalisierung aber auch den Bedarf an Weiterbildung, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Wie die Befragung von rund 1.700 Unternehmen belegt, greifen Firmen, die weitgehend digitalisiert sind, besonders häufig auf neue Lernmethoden zurück. Das können beispielsweise Lernvideos,... Lesen Sie hier weiter.
Sie unterstützen ausländische Fachkräfte in Ihrem Betreib beim Anerkennungverfahren ihrer Berufsqualifikationen? Dann bewerben Sie sich jetzt beim "Anerkennungspreis 2018" und machen Sie publik, wie Sie mit gutem Beispiel vorranschreiten!
Sie haben Erfahrungen oder Ideen, wie Betriebe die Berufsanerkennung als Instrument der Fachkräftesicherung, Personalentwicklung oder Mitarbeiterbindung nutzen können? Sie übernehmen darüber hinaus... Lesen Sie hier weiter.
BERLIN (dpa-AFX) - Für den Erhalt von Wachstum und Wohlstand ist die deutsche Wirtschaft laut einer neuen Studie zunehmend auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.
So habe in den vergangenen Jahren ein Beschäftigungsaufbau stattgefunden, der ohne Zuwanderung kaum möglich gewesen wäre, teilte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) am Mittwoch mit. Nun komme... Lesen Sie hier weiter.
Neue INDUSTRIE-Bestenliste 2018 ab sofort online verfügbar.
Erst wenige Tage ist die Siegerbekanntgabe her, schon folgt das nächste Highlight: Die neue INDUSTRIE-Bestenliste ist online! Sieger, Finalisten sowie zahlreiche BEST OF des INDUSTRIEPREIS... Lesen Sie hier weiter.
DIHK-Präsident Eric Schweitzer: Die berufliche Bildung ist eine große Stärke Deutschlands - IHKs mit zahlreichen Veranstaltungen aktiv
Die berufliche Bildung in Deutschland ist ein weltweit anerkanntes Erfolgsmodell, das breite Anerkennung und Wertschätzung auch in der deutschen Öffentlichkeit verdient. Daher findet vom 16. bis 20.... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftemangel – und kein Ende. 1,6 Millionen Fachkräfte fehlen in Deutschland nach jüngsten Schätzungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Mehrere Medien, darunter die Frankfurter Allgemeine Zeitung, berichteten im März. Rapide gestiegen ist zum Beispiel der Bedarf an IT-Spezialisten. Informatiker werden überall gebraucht, heißt es im Magazin „ZEIT Campus“. Offenbar streben viele von ihnen aber gar keine Festanstellung an, wenn man einer Arbeitsmarktanalyse glauben kann, von der das Magazin „t3n“ berichtet.
Unstrittig ist jedenfalls: Kleinere Betriebe haben deutlich mehr Schwierigkeiten, die Fachkräftelücke zu schließen, als große. Für das Rhein-Main-Gebiet belegt dies eine Studie, die im März ebenfalls... Lesen Sie hier weiter.
DIHK-Präsident Eric Schweitzer: Die berufliche Bildung ist eine große Stärke Deutschlands - IHKs mit zahlreichen Veranstaltungen aktiv
Die berufliche Bildung in Deutschland ist ein weltweit anerkanntes Erfolgsmodell, das breite Anerkennung und Wertschätzung auch in der deutschen Öffentlichkeit verdient. Daher findet vom 16. bis 20.... Lesen Sie hier weiter.
Wie gehen regionale Fachkräftenetzwerke aktuell das Thema "Qualifizierung für die Digitalisierung" an? Welche Handlungsfelder und Perspektiven zeichnen sich für regionale Fachkräftenetzwerke ab? Und wie können die Netzwerke zukünftig am besten unterstützt werden? Unsere neue Studie gibt Ihnen die Antworten!
Die zugrunde liegende These der Studie ist: Digitale Transformation hat nicht nur eine technologische, sondern insbesondere auch eine organisatorische und vielfach auch eine unternehmenskulturelle... Lesen Sie hier weiter.
Digitalisierung ist das große Zukunftsthema, ein echter Megatrend. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos hat Capgemini die Auswirkungen auf die fünf Kernbereiche Arbeit, Mobilität, Migration und Integration, Gesundheit und Alter sowie die Anforderungen an das Ökosystem Gesellschaft 5.0 untersucht.
Im Zentrum steht die Frage nach den Herausforderungen, die sich in diesen Bereichen in den kommenden 10 bis 15 Jahren ergeben – sowohl allgemein, als auch durch den Einfluss von Digitalisierung – und... Lesen Sie hier weiter.
Wie gehen regionale Fachkräftenetzwerke aktuell das Thema "Qualifizierung für die Digitalisierung" an? Welche Handlungsfelder und Perspektiven zeichnen sich für regionale Fachkräftenetzwerke ab? Und wie können die Netzwerke zukünftig am besten unterstützt werden? Unsere neue Studie gibt Ihnen die Antworten!
Die zugrunde liegende These der Studie ist: Digitale Transformation hat nicht nur eine technologische, sondern insbesondere auch eine organisatorische und vielfach auch eine unternehmenskulturelle... Lesen Sie hier weiter.
Das Aachener Projekt „Switch“ vermittelt Studienabbrecher erfolgreich an Unternehmen, in denen sie eine verkürzte Berufsausbildung absolvieren. Für viele ist das die überraschend einfache Rettung in der Not.
Es sind schon ziemliche Horrorzahlen. Ein Drittel aller MINT-Studenten bricht das Studium ab – 36 Prozent im Ingenieurwesen und unglaubliche 50 Prozent in der Mathematik. Vielen sind die Anforderungen... Lesen Sie hier weiter.
DIHK veröffentlicht Arbeitsmarktreport 2018 (13.03.2018) "Die Fachkräfteengpässe in den Unternehmen in Deutschland weiten sich aus und werden zur Herausforderung für die gesamte Wirtschaft." So fasste Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), heute in Berlin die Ergebnisse des DIHK-Arbeitsmarktreports 2018 zusammen.
Die Auswertung "Fachkräfte gesucht wie nie!" beruht auf knapp 24.000 Unternehmensantworten. Mittlerweile ist für 60 Prozent der deutschen Betriebe der Fachkräftemangel das Geschäftsrisiko Nummer eins,... Lesen Sie hier weiter.
Trauen Sie sich und nutzen Sie die Chance! Wir suchen Netzwerke, die wirksame Projekte und Maßnahmen zur Fachkräftesicherung initiieren und prämieren Sie im Rahmen des Wettbewerbs: Innovatives Netzwerk 2018.
Setzen Sie mit Ihrem Netzwerk Projekte und Maßnahmen um, die nachweisbar Fachkräfte in der Region aktivieren, binden oder qualifizieren? Dann verpassen Sie nicht die Gelegenheit und Lesen Sie hier weiter.
Machen Sie jetzt bei der Aktionswoche 2018 mit und Fachkräftesicherung zum Top-Thema in ganz Deutschland.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das... Lesen Sie hier weiter.
25 Prozent, ein Drittel, die Hälfte. Prognosen und Medienberichte überschlagen sich derzeit mit Aussagen darüber, wie viele Arbeitsplätze wegfallen, wenn im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung Roboter das Ruder übernehmen. Nicht immer ist klar, was genau die Grundlage für derartige Schätzungen ist. Klar ist hingegen: Sie schüren Panik – in Unternehmen ebenso wie in der Öffentlichkeit. Für unser „Schlaglicht Arbeiten 4.0“ haben wir diesmal keinen dieser Berichte ausgewählt. Stattdessen stießen wir auf zwei interessante positive Meldungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung. Ein Artikel im „Spiegel“ nährt die Hoffnung, dass Digitalisierung die Landflucht stoppen und Kommunen abseits der Metropolen profitieren könnten. In einem Interview aus Anlass der diesjährigen „Didacta“ in Hannover beleuchtet die „Hannoversche Allgemeine“ zudem die Chancen, die sich aus dem digitalen Lernen für das Engagement von Schülern ergeben.
Das Stichwort „Fachkräfte“ lieferte auch im Februar wieder zuverlässig zahlreiche Treffer. In unserer Medienauswahl diesmal unter anderem: Laut „Saarbrücker Zeitung“ und anderen Medien verbessert sich... Lesen Sie hier weiter.
Es läuft wie am Schnürchen in den Landkreisen entlang der Ems: Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Stellen ist in den Landkreisen Grafschaft Bentheim, Emsland, Leer, Aurich, Wittmund und der Stadt Emden in den vergangenen zehn Jahren um 27,5 Prozent gestiegen, landesweit waren es 18,5 Prozent. Diese Zahlen wurden am Montag auf einer Pressekonferenz des Wirtschaftsverbands Ems-Achse präsentiert.
Mehr als sechsmal mehr Jobs als vorhergesagt 2009, zur Zeit der Finanz- und Wirtschaftskrise, wurde für die Ems-Achse eine Studie erstellt, bei der Wissenschaftler ein Wachstum von 12.000 Stellen bis... Lesen Sie hier weiter.
Am 5. Februar 2018 hat das Ministerium für Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg beim „Digitalgipfel 2018 - Wirtschaft 4.0 BW“ in der Carl-Benz Arena in Stuttgart das Zentrum für Digitalisierung Landkreis Böblingen – ZD.BB als erfolgreiches Konzept für ein Digital Hub prämiert
In seiner Dankesrede zeigte sich Landrat Roland Bernhard erfreut, dass das gemeinsame Konzept des Landkreises Böblingen und des HHZ von der Jury ausgezeichnet wurde: „Das ZD.BB bietet eine... Lesen Sie hier weiter.
Bis zu einer Million Euro Fördermittel des Landes Baden-Württemberg könnten demnächst in die Region Nordschwarzwald fließen. Mit der heutigen Prämierung der Projektskizze eines Digital Hubs in der Region beim Digitalgipfel 2018 - Wirtschaft 4.0 BW rückt die Verwirklichung eines wichtigen Projekts in greifbare Nähe.
Die Freude im Nordschwarzwald war riesig: Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut prämierte die Projektskizze eines Digital Hubs der Region als eines von landesweit zehn Projekten beim... Lesen Sie hier weiter.
Mutter sein und schnell in den Beruf zurückkehren? Das ist kein Widerspruch! Sehen Sie jetzt, wie der Aktionskreis KOMpetenzPASS Berufsrückkehr Mütter bei diesem Vorhaben unterstützt.
Viele Frauen möchten nach der Geburt ihres Kindes zügig ins Berufsleben zurückkehren. Um in Bewerbungsgesprächen all ihre erworbenen Stärken vollständig platzieren zu können, trainiert der... Lesen Sie hier weiter.
Machen Sie jetzt bei der Aktionswoche 2018 mit und Fachkräftesicherung zum Top-Thema in ganz Deutschland.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das... Lesen Sie hier weiter.
Sehen Sie hier, wie gut es funktioniert, wenn ein Netzwerk Geflüchtete und Unternehmen begleitet und zusammenbringt!
Die Wirtschaft ist sehr engagiert, wenn es um die Integration von Flüchtlingen in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geht. Beide Seiten, Unternehmen und Flüchtlinge, stehen beim... Lesen Sie hier weiter.
Schauen Sie hier, wie es das Netzwerk schafft, Menschen wieder in die Region zurückzuholen und so der Landflucht zu begegnen!
Ländliche Regionen im Abseits? Das muss nicht sein! Vor allem junge Familien schätzen das Leben im ländlichen Raum. Wichtig ist, dass die Region in den Bereichen Arbeitsmarkt, Wohnen, Infrastruktur... Lesen Sie hier weiter.
Ist Deutschland selbst schuld am Fachkräftemangel? Das behauptet zumindest die „Süddeutsche Zeitung“ in einem Kommentar Anfang Januar. Ein Einwanderungsgesetz, bessere Bildung und ein modernes Familienbild würden helfen, findet der Autor. Andere Medien konstatieren zu Jahresbeginn Probleme bei der Vermittlung Langzeitarbeitsloser und viele unbesetzte Ausbildungsplätze oder fordern, die Anerkennung von Qualifikationen zu vereinfachen. Klar ist also: Kaum war die letzte Neujahrsrakete am Himmel verglüht, wendeten sich die Wirtschaftsjournalisten in Deutschlands Medien wieder dem Alltag in den Unternehmen zu – und der lautet eben nach wie vor, landauf landab und unabhängig von Branche und Firmengröße: Fachkräftemangel.
Interessant auch der Blick in regionale Medien: So berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ über eine Firma, die andere Betriebe aufkaufte – um auf diese Weise an die dringend benötigten Fachkräfte zu... Lesen Sie hier weiter.
weitere Themen
Themen ausblenden