Zum Abschluss der Aktionswochen „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ organisiert das Innovationsbüro mit der Gesellschaft für Fehlerkultur einen "Night Talk: Mit der Krise leben. Aus der Krise lernen".
Der Night Talk findet am 27. September 2020 von 18:00 bis 20:00 Uhr als Hybridveranstaltung in der RBB Dachlounge statt und kann unter diesem Link im Live-Stream angeschaut werden: https://www.faceboo... Lesen Sie hier weiter.
Civic Innovation Platform (CIP) und Ideenwettbewerb für gemeinwohlorientierte Projekte mit Künstlicher Intelligenz starten
Bundesminister Hubertus Heil hat am 17. September in Berlin den Startschuss für die Civic Innovation Platform (CIP) gegeben und zur Teilnahme am Ideenwettbewerb "Gemeinsam wird es KI" aufgerufen. Mit... Lesen Sie hier weiter.
Am 22. September 2020 von 15-17 Uhr findet der zweite Teil der Workshopreihe "Veränderung als Chance" in Kooperation mit "The School of Life" statt. Dieses Mal mit dem Fokus auf dem Thema: Überzeugungskraft. Einige Plätze sind noch frei.
Inhalt:  Wir erleben es immer wieder: Veränderungen überraschen uns und werden zu großen Herausforderungen für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Ein kompetenter Umgang mit Veränderungen setzt auf... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftesicherung und Fachkräftemangel gehören auch während der Corona-Pandemie zu den zentralen Themen des Innovationsbüros. Ziel der virtuellen Panel-Reihe ist es, im Gespräch mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Unternehmen auf die Erfahrungen der letzten Monate aufzubauen und unserer Fachkräfte-Community neue Impulse zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona zu bieten. Gemeinsam mit "Machern" aus Unternehmen, IHK-Vertretern, politischen Akteuren und Wissenschaftlern soll diskutiert werden, inwieweit sich die Bedarfe in Sachen Fachkräftesicherung in den nächsten Jahren verändern werden.
Zudem ist diese Panel-Reihe Teil des Future Talks im Vorfeld der virtuellen Zukunftswerkstatt am 9. und 10. November 2020. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung des Bundesministeriums für... Lesen Sie hier weiter.
Besonders in Zeiten von Corona sind Ideen für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung gefragt. In den Aktionswochen 2020 wird das große Engagement der Ideengeber vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fach-kräfte für die Region gewürdigt
Unter dem Motto: „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ laufen vom 14. bis zum 27. September die bundesweiten Aktionswochen 2020. Auf rund 80 Veranstaltungen, die in diesem Jahr... Lesen Sie hier weiter.
Der Demografische Wandel stellt nach wie vor vielfältige Herausforderungen an Unternehmen – insbesondere KMU. Die sogenannten weichen Themen der Personalentwicklung sind im Zuge der massiven wirtschaftlichen Konsequenzen durch die COVID-19 Pandemie an der ein oder anderen Stellen aus dem Fokus gerutscht. Aber auch aus früheren Krisensituationen haben wir gelernt, dass gerade jetzt der Blick auf die Menschen in den Unternehmen bedeutsam ist. Die langfristige Sicherung der Leistungs- und Innovationsfähigkeit von Unternehmen hängt entscheidend vom optimalen Einsatz altersdiverser Belegschaften ab.
In dieser praxisorientierten und Veranstaltung wollen des uns mit verschiedenen Konzepten dem Generationenmanagement nähern. Dabei betrachten der Demographie Netzwerk e. V. gemeinsam mit der... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftesicherung und Fachkräftemangel gehören auch während der Corona-Pandemie zu den zentralen Themen des Innovationsbüros. Ziel der virtuellen Panel-Reihe ist es, im Gespräch mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Unternehmen auf die Erfahrungen der letzten Monate aufzubauen und unserer Fachkräfte-Community neue Impulse zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona zu bieten. Gemeinsam mit "Machern" aus Unternehmen, IHK-Vertretern, politischen Akteuren und Wissenschaftlern soll diskutiert werden, inwieweit sich die Bedarfe in Sachen Fachkräftesicherung in den nächsten Jahren verändern werden. Diese Veranstaltungs-Reihe ist Teil des Future Talks, der im Vorfeld der virtuellen Zukunftswerkstatt am 9. und 10. November 2020 stattfindet.
Beim zweiten virtuellen Panel beschäftigen wir uns mit der Frage, wie Unternehmen und Beschäftigte ihre coronabedingten Homeoffice-Erfahrungen nutzen, um ihre Arbeitsorganisation künftig... Lesen Sie hier weiter.
Wie und unter welchen Rahmenbedingungen lässt sich in Organisationen eine agile Grundhaltung etablieren? Was bedeutet die agile Idee für einen selbst? Antworten auf diese Fragen gibt es bei dem digitalen Barcamp #Agile.Frankfurt.
Agilität ist weit mehr als eine Ansammlung von Methoden im Projektmanagement oder Softwareentwicklung. Agilität ist eine Grundhaltung. Sie bietet Menschen und Unternehmen die Möglichkeit, Schritt zu... Lesen Sie hier weiter.
Am 17. September 2020 können Sie im Rahmen des Fachkräfte Lab von 15-17 Uhr am ersten von 3 Workshops zum Thema: "Veränderung als Chance" teilnehmen. Nach dem fulminanten Erfolg der ersten Veranstaltung kooperieren wir hierzu erneut mit The School Of Life.
Inhalt:  Wir erleben es immer wieder: Veränderungen überraschen uns und werden zu großen Herausforderungen für Unternehmen und Mitarbeiter*innen. Ein kompetenter Umgang mit Veränderungen setzt auf... Lesen Sie hier weiter.
„Eine verlorene Generation?“, fragt die FAZ im August mit Blick auf junge Menschen, die – bis März noch von der Wirtschaft umworben – Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden. In der Tat kommt die anhaltende Coronakrise vielen in die Quere – Unternehmen, die ausbilden wollen, aber verunsichert sich, wie sich die wirtschaftliche Situation entwickelt, ebenso wie Jugendlichen, die nicht wissen, ob und wo sie sich bewerben sollen. Tatsache ist: Das neue Ausbildungsjahr hinkt aufgrund der Corona-Einschränkungen etwa acht bis zehn Wochen hinter der sonst üblichen Entwicklung hinterher. Jetzt gerade ziehen die Zahlen der erfolgreich abgeschlosenen Ausbildungsverträge jedoch an. Die Medien sprechen von einem Aufholprozess, der eingesetzt habe.
Je nach Branche bleibt der Wirtschaft der Fachkräftemangel trotz der Coronakrise erhalten. Laut Medienberichten fehlen nach wie vor sehr viele Fachkräfte im Handwerk, auf dem Bau und im... Lesen Sie hier weiter.
Pünktlich zum neuen Ausbildungsjahr starten am 1. August wesentliche Teile des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“.
Eine gute Ausbildung ist die Grundlage für die berufliche Zukunft junger Menschen und die Fachkräftesicherung in Deutschland. Pünktlich zum neuen Ausbildungsjahr starten am 1. August deshalb... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftesicherung und Fachkräftemangel gehören auch während der Corona-Pandemie zu den zentralen Themen des Innovationsbüros. Ziel der virtuellen Panel-Reihe ist es, im Gespräch mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Unternehmen auf die Erfahrungen der letzten Monate aufzubauen und unserer Fachkräfte-Community neue Impulse zur Arbeitswelt in Zeiten von Corona zu bieten. Gemeinsam mit "Machern" aus Unternehmen, IHK-Vertretern, politischen Akteuren und Wissenschaftlern soll diskutiert werden, inwieweit sich die Bedarfe in Sachen Fachkräftesicherung in den nächsten Jahren verändern werden. Diese Veranstaltungs-Reihe ist Teil des Future Talks, der im Vorfeld der virtuellen Zukunftswerkstatt am 9. und 10. November 2020 stattfindet. In der ersten Ausgabe der virtuellen Panel-Reihe geht es um das Thema:
"Ausbildung digitaler machen - Marketing, Rekrutierung und Betreuung" Corona hat die Aus- und Weiterbildung deutscher Unternehmen vor enorme Herausforderungen gestellt und wir wissen, dass... Lesen Sie hier weiter.
Bis zum 30. September 2020 können sich interessierte Organisationen für die Trägerschaft eines Regionalen Zukunftszentrums und/oder des übergeordneten KI-Wissens- und Weiterbildungszentrums bewerben!
Das Programm "Zukunftszentren" unterstützt bereits seit Ende 2019 kleine und mittelständische Unternehmen mit passgenauen Beratungs- und innovativen Qualifizierungsangeboten in Ostdeutschland. Nun... Lesen Sie hier weiter.
Zukunftszentren Brandenburg und Sachsen-Anhalt nehmen Arbeit auf
Auch in Brandenburg und Sachsen-Anhalt stehen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor der Herausforderung, den digitalen Wandel zu gestalten. Weil es den KMU aber nicht unmittelbar um die... Lesen Sie hier weiter.
Auch die Medienberichterstattung über das Thema Fachkräfte zeigt Anzeichen von Sommerloch. Es war nicht so leicht wie sonst, ein Dutzend Meldungen zusammenzutragen. Vielleicht liegt es aber auch an der Coronakrise, die bekanntlich leider keine Sommerpause einlegt, sondern Wirtschaft und Gesellschaft weiterhin herausfordert. Zum Beispiel in Form zurückgehender Ausbildungszahlen. Oder – so ein Medienbericht im Juli – in Form steigender Arbeitslosigkeit selbst bei IT-Experten, von denen man bisher immer glaubte, es gebe viel zu wenige von ihnen. Ingenieure wiederum vermissen in Zeiten von Corona Qualifizierungsangebote für bereits Qualifizierte und deren staatliche Förderung, die bisher zu sehr auf Geringqualifizierte abziele, wie im Juli zu lesen ist.
Bei den regionalen Meldungen sticht ein Bericht im Berliner Tagesspiegel hervor. Tesla sucht für die geplante „Gigafactory“ in Brandenburg tausende von Fachkräften – und hat dabei ein sehr spezielles... Lesen Sie hier weiter.
Am 20. August 2020 findet von 16 – 18 Uhr im Rahmen des Fachkräfte Lab eine digitale Diskussionsrunde statt. Zusätzlich testen wir mit allen Teilnehmern eine neue Vernetzungssoftware, die die Teilnehmer vor, während und nach der Veranstaltung vernetzt und nach spezifischen Kriterien matched - denn Networking geht auch ohne Vor-Ort-Event!
Bis Dezember 2020 wird das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region zum Experimentierfeld. Mit dem Fachkräfte Lab möchten wir uns mit Ihnen zu Netzwerkthemen vernetzen, austauschen, Neues (vor allem... Lesen Sie hier weiter.
Morgen, den 16. Juli 2020, findet von 17:00 bis 19:00 Uhr die erste Fuckup Night Studienabbruch Digital als Facebook-Live-Übertragung statt. Ein Thema, das gerade auch für die Fachkräftegewinnung von großem Interesse ist. Schalten Sie sich einfach und unkompliziert zu.
Studienabbruch: Ein Drittel aller Studierenden verlässt die Hochschule ohne Abschluss. Sie stehen vor einem Scherbenhaufen und fühlen sich gescheitert. Selten können sie in dieser Lebenssituation, die... Lesen Sie hier weiter.
Bis Dezember 2020 wird das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region zum Experimentierfeld. Mit unserem Fachkräfte Lab möchten wir uns mit Ihnen zu Netzwerkthemen vernetzen, austauschen, Neues (vor allem digital) ausprobieren und gemeinsam lernen! Das neue „Fachkräfte Lab“ soll uns diesen Raum und Möglichkeiten zum gemeinsamen Erkunden bieten!
Daher bieten wir Ihnen an jedem dritten Donnerstag eines Monats von 16 – 18 Uhr ein digitales Event zu einem Thema an, dass alle Netzwerke(r) interessiert! Wir starten am 16. Juli 2020 mit folgendem... Lesen Sie hier weiter.
Qualifizierung und Weiterbildung - insbesondere von beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern - sind gerade jetzt in der Corona-Krise wichtiger denn je, um den Herausforderungen des vor allem digital getriebenen Strukturwandels zu begegnen. Um hier den Austausch der Unternehmen untereinander zu fördern und neue Wege sowie innovative betriebliche Strategien zu verfolgen, gibt es jetzt mit dem Programm „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ Unterstützung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Die entsprechende Förderrichtlinie wurde am 1. Juli 2020 im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales setzt einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einer neuen Weiterbildungskultur in Deutschland und kommt mit der Bekanntmachung des Bundesprogramms... Lesen Sie hier weiter.
Das Thema Ausbildung ist nun ganz oben angekommen: Im Juni appellierten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie die Spitzen von Wirtschaft und Gewerkschaft an die Unternehmen in Deutschland, auch in der Corona-Krise weiter auszubilden. Mehrere Medien griffen nicht nur den Appell auf, sondern zeigten auch, dass die Ausbildungszahlen in vielen Regionen zurückgehen. Dies hat auch mit Corona zu tun – sowohl bei Firmen als auch Jugendlichen herrschte viele Wochen lang eine starke Verunsicherung. Berichte weisen allerdings darauf hin, dass die Zahl der Bewerbungen und Ausbildungsplätze auch vorher schon rückläufig gewesen sei. Und deutlich wird in der Berichterstattung: Der Fachkräftemangel erledigt sich nicht mit der Corona-Krise. Sobald es den Firmen wieder besser gehe, seien sie wieder auf Fachkräfte angewiesen, auf manchen Feldern – etwa in Sachen Digitalisierung – sogar mehr denn je, so der Tenor der Medienberichte.
Dazu passt, dass mehrere regionale Medien von Initiativen einzelner Städte und Landkreise berichten, die alle eins gemeinsam haben: das regionale Fachkräftemarketing zu verbessern. Auch dort geht man... Lesen Sie hier weiter.
Die Angst vor Ansteckung, die Vermeidung von sozialen Kontakten und die Sorge um den Arbeitsplatz haben starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Das Projekt psyGA - Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist ein Netzwerk von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Gesundheitswesen und gibt Antworten auf die Frage, wie Beschäftigte gut mental mit der aktuellen Krise umgehen.
Um Führungskräfte und Angestellte im Umgang mit aktuellen Herausforderungen zu befähigen, hat das Projekt psyGA in einem Themendossier auf www.psyga.info/arbeiten-in-zeiten-von-corona konkrete Tipps... Lesen Sie hier weiter.
Das BMAS hat heute fünf herausragende, innovative Netzwerke ausgezeichnet, die sich für regionale Fachkräftesicherung engagieren und dabei neue Wege beschreiten. Mit der Auszeichnung würdigt das BMAS stellvertretend für zahlreiche Akteure das außerordentliche Engagement im Bereich der Fachkräftesicherung und das hohe Niveau der Netzwerkarbeit.
Bei den ausgezeichneten Netzwerken handelt es sich um: - Fachkräfteallianz Ostwürttemberg (Baden-Württemberg)  - Netzwerk Großbeerenstraße e.V. (Berlin)  - Perspektiva gGmbH (Hessen)   -... Lesen Sie hier weiter.
Die Corona-Pandemie ist für die deutsche Wirtschaft eine sehr große Herausforderung. In einer aktuellen Unternehmensbefragung hat das KOFA im Rahmen des IW-Covid-19-Panels untersucht, welche Rolle die Weiterbildung in dieser Krisenzeit für Unternehmen spielt.
Auch wenn es in der Corona-Krise besonders schwer ist, Weiterbildung zu planen, zu finanzieren und umzusetzen, so bietet die gezielte Qualifizierung der Mitarbeitenden auch die Chance, gestärkt aus... Lesen Sie hier weiter.
Einige wenige Plätze gibt es noch. Wer also Lust hat, am 18. Juni 2020 die Sieger des Wettbewerbes "Innovatives Netzwerk 2020" kennenzulernen und mit Akteuren der Fachkräftesicherung aus ganz Deutschland ins Gespräch zu kommen, der sollte sich beeilen. Eine Anmeldung ist noch bis maximal zum 15. Juni 2020 möglich.
Unter der Überschrift "Erfolgreich Netzwerken - jetzt erst recht!" lädt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region am 18. Juni 2020 zum 8... Lesen Sie hier weiter.
Die Coronakrise hat mit einem Schlag Digitalisierungsdefizite öffentlich gemacht: überlastete Netze, Schulen ohne Homeschooling-Konzepte sowie Unternehmen und Behörden, die auf virtuelle Prozesse nicht vorbereitet waren. meinestadt.de hat erstmals Fachkräfte mit Berufsausbildung zur Digitalisierung der Arbeitswelt befragt. Denn obwohl 4 von 5 Erwerbstätigen in Deutschland keinen Hochschulabschluss besitzen, wurde das Thema Digitalisierung und die damit verbundenen Ansätze zu New Work bisher fast ausschließlich aus Sicht der akademischen Minderheit betrachtet. Es zeigt sich: Die Digitalisierungsdefizite deutscher Unternehmen und Behörden sind größtenteils selbst verschuldet. Knapp 60 % der Arbeitgeber bieten keine Weiterbildungsmaßnahmen zu Digital-Kompetenzen an. Für die Studie hat das Marktforschungsinstitut respondi 2.020 Fachkräfte mit Berufsausbildung im Alter von 18 bis 64 Jahren befragt.
Fachkräfte sehen sich zwar insgesamt den Veränderungen gewachsen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Dennoch schätzen sie ihre persönlichen Kompetenzen, bei den immer digitaler werdenden... Lesen Sie hier weiter.
Immer noch ist in den Medien viel von den Folgen der Coronakrise für die Art des Zusammenarbeitens – Stichwort „Homeoffice“ – die Rede. In unserem „Schlaglicht Arbeiten 4.0“ greifen wir dazu zwei Berichte auf. Doch im Mai schob sich eine andere Krisenauswirkung in der Berichterstattung in den Vordergrund. Das Thema Ausbildung – also die Sicherung des Fachkräftenachwuchses von morgen. Viele Arbeitsmarktakteure befürchten, dass das Ausbildungsengagement der Unternehmen nachlassen werde. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) legte dazu ein Zehn-Punkte-Programm vor, viele Medien berichteten. Wir bieten eine Auswahl.
Trotz und offenbar unabhängig von der Krise beschäftigt die Medien weiterhin, auch im Mai, der offenbar weiter zunehmende Fachkräftemangel in der IT. Vielerorts bremse der Mangel an IT-Expertinnen und... Lesen Sie hier weiter.
Lernen Sie am 18. Juni 2020 die Sieger des Wettbewerbes "Innovatives Netzwerk 2020" kennen. Diskutieren Sie mit Akteuren der Fachkräftesicherung aus ganz Deutschland!
Unter der Überschrift "Erfolgreich Netzwerken - jetzt erst recht!" lädt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region am 18. Juni 2020 zum 8... Lesen Sie hier weiter.
Wie kann Arbeit in Unternehmen zukünftig noch besser gestaltet werden? Diese Frage diskutieren Unternehmerinnen und Unternehmer mit interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand von ausgewählten Praxisbeispielen bei virtuellen Roundtable-Gesprächen, die durch die betrieblichen Lern- und Experimentierräume für Arbeitsinnovationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales initiiert wurden. Diese Gespräche stehen für Interessierte zum Nachhören als Podcasts zur Verfügung.
Der Softwarehersteller Pickert & Partner entwickelte 2018 im Rahmen des Programms „unternehmensWert:Mensch plus” (uWM plus), den Experimentierraum „Lift“ (Lernen, informieren, mit Freude teilen).... Lesen Sie hier weiter.
Neue Webseite gibt Unternehmen und ihren Beschäftigten Orientierung in der Covid-19-Krise. Angesichts der aktuellen Herausforderungen für Unternehmen und Beschäftigte in der Corona-Pandemie entwickelt sich auch die vom BMAS unterstützte Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) weiter: Mit einer neuen Webseite will die Initiative Unternehmen und ihren Beschäftigten gerade jetzt Orientierung geben.
So bietet der neue INQA-Schwerpunkt „Covid-19: Beschäftigte schützen, Arbeit gut gestalten“ praxisorientiertes Wissen rund um die Themen „Gute Führung im Home-Office“, „Finanzielle Hilfsprogramme“,... Lesen Sie hier weiter.
Die Corona Pandemie stellt Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen, teils sogar vor existenzielle Unsicherheiten. Ist es angesichts von gesundheitlichen Risiken, Einschränkungen im Alltagsleben, Kurzarbeit und steigenden Arbeitslosenzahlen möglich, auch über die Chancen der Krise zu sprechen? Wir finden: Die Krise ist da, tun wir unser Möglichstes, sie gut zu überstehen.
Die Corona-Krise hält Chancen für die Personalpolitik und die Personalbeschaffung kleiner und mittlerer Unternehmen bereit: Personalbeschaffung war ein mühsames Geschäft: Lange waren kaum oder gar... Lesen Sie hier weiter.
weitere Themen
Themen ausblenden