Auch für die Landeshauptstadt Potsdam gilt: Fachkräftesicherung ist Standortsicherung und Zukunftsgestaltung. Neue Ansätze der regionalen Kooperation sind zunehmend wichtiger, um diese Herausforderung zu meistern. Am 3. Juli 2018 unterzeichneten daher vier neue Partner gemeinsam mit Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung ihre Mitwirkung und aktive Kooperation innerhalb des seit 2009 bestehenden regionalen Netzwerkes „Fachkräfteforum Potsdam“.
Mit dabei sind neben den bereits elf Partnern die Fachhochschule Potsdam, die Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“, die Offensive Mittelstand Deutschland sowie das Institut für Talententwicklung... Lesen Sie hier weiter.
Natürlich handeln auch im Juni zahlreiche Medienberichte vom Mangel an Fachkräften, quer durch alle Branchen und Regionen. Doch ist der Juni auch der Monat der guten Nachrichten. Denn er ist der Monat des traditionellen Innovationstages des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region. Am 14. Juni fand er zum sechsten Mal statt. Erneut wurden fünf besonders innovative Fachkräftenetzwerke vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für ihre vorbildlichen Projekte ausgezeichnet, und dank der Berichterstattung einiger regionaler Medien erfährt dieses wichtige Engagement im Juni größere Beachtung.
Ansonsten, wie gesagt, Mangel. An Fachkräften. Damit auch an Umsatz und Geschäftschancen. „Es ist so schwer, gutes Personal zu finden“, vermeldet etwa der NDR. Besonderen Mangel sehen Experten bei IT-... Lesen Sie hier weiter.
Interview mit Jochen Raschke vom Geschäftsbereich Berufsbildung, IHK Nürnberg für Mittelfranken
Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Lernen 4.0“? Bei allen Themen, die zur Zeit mit „4.0“ verbunden werden, ist das Verständnis der Vielseitigkeit der damit verbundenen Inhalte sehr diffus. Wir... Lesen Sie hier weiter.
Das Thema Digitalisierung und der Wandel der Arbeitswelt wird in den Netzwerken und den Regionen intensiv diskutiert. Aus diesem Grund organisiert das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region einen bundesweiten Erfahrungsaustauschkreis. Die Veranstaltung wird im Rahmen der Aktionswoche 2018 „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ am 20. und 21. September in Berlin stattfinden.
Der fachliche Austausch auf dem Erfahrungsaustauschkreis wird ergänzt durch:  Impulse aus der Wirtschaft und der Forschung,eine Abendveranstaltung mit dem Blick in die Lebenswelt der „New Economy“,ei... Lesen Sie hier weiter.
Wir haben für Sie erste Eindrücke des 6. Innovationstags zusammengestellt. Vielleicht erkennen Sie sich wieder?
Am 14. Juni 2018 fand im historischen Oderberger Stadtbad der 6. Innovationstag statt. Hier wurden die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Innovatives Netzwerk 2018" geehrt und gefeiert, aber auch... Lesen Sie hier weiter.
Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, hat heute die fünf besten regionalen Fachkräftenetzwerke Deutschlands als „Innovatives Netzwerk 2018“ ausgezeichnet und ehrte diese auf dem 6. Innovationstag „Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten − gemeinsam Fachkräfte sichern“ im historischen Stadtbad Oderberger in Berlin.
„Es gilt, unser Land auf die großen Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts vorzubereiten: Die digitale Revolution führt zu einem rasanten technologischen Wandel, bei gleichzeitig älter werdender... Lesen Sie hier weiter.
Wie funktioniert Brötchenverkauf mit Big Data? Welche Chancen bietet Virtual Reality für Mediziner? Lohnt sich Künstliche Intelligenz bei Finanzprozessen? Überall in Deutschland überzeugen Gründer mit neuartigen Geschäftsmodellen und Innovationen. Die DIHK-Kampagne WE DO DIGITAL macht diese Erfolgsgeschichten sichtbar, bringt Beispiele an die Öffentlichkeit und stärkt die Vernetzung innerhalb der digitalen Wirtschaft. Heute werden die 24 Gewinner von WE DO DIGITAL auf der Cebit ausgezeichnet – erstmals auch mit einem „Sonderpreis für Neuzugewanderte“.
WE DO DIGITAL zeigt: In allen Regionen, auch in ländlichen Räumen, entwickeln Start-Ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen innovative Produkte und digitale Dienstleistungen. Dennoch haben... Lesen Sie hier weiter.
Wirtschaftsunternehmen, aber auch immer mehr Kommunen und Institutionen suchen Fachkräfte. Längst haben einige von ihnen das Ausland als Reservoir für Expertinnen und Experten – von Pflege bis IT – für sich entdeckt. Die rechtlichen und praktischen Hürden sind jedoch zahlreich und hoch. Dies wurde beispielsweise beim Fachdialog „Qualifizierte Zuwanderung“ deutlich, den das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region gemeinsam mit dem Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ im Mai in Berlin durchführte. Die Stimmen für klare Regelungen werden indes immer lauter. So griffen im Mai einige Medien die Äußerungen des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit auf, der ein Fachkräftezuwanderungsgesetz fordert.
Bis es so weit ist, lassen sich die Unternehmen viel einfallen, um Fachkräfte zu finden und zu binden. Dabei finden sie sich bisweilen ihrerseits in der Rolle von Bewerbern wieder – Bewerbern um den... Lesen Sie hier weiter.
Immer mehr Erwerbstätige nehmen an Seminaren und Kursen teil, wie ein Vergleich von Befragungen seit Ende der 1970er Jahre zeigt. Dies gilt zwar auch für Geringqualifizierte – dennoch muss gerade diese Gruppe noch zulegen.
Macht die Digitalisierung meinen Job bald überflüssig? Das fragen sich wohl viele Menschen. Derzeit ist die Angst aber unbegründet. Viel wahrscheinlicher ist, dass Computer und Roboter zunächst... Lesen Sie hier weiter.
Eine Studie des Online-Stellenmarkts meinestadt.de zeigt: Arbeit stellt für knapp die Hälfte der Fachkräfte aus der Produktion mehr als reinen Broterweb dar. Der Sinn einer Tätigkeit und die empfundene Wertschätzung spielen eine wichtige Rolle. Aus der Studie lässt sich auch ableiten, wie Unternehmen argumentieren können, wenn sie neue Fachkräfte rekrutieren.
Sicherheit, gute Kommunikation und Wertschätzung – das sind für Fachkräfte aus der Produktion die wichtigsten Aspekte, wenn es um einen attraktiven Beruf geht. Sinn und Selbstverwirklichung in der... Lesen Sie hier weiter.
Am 16.06.18 findet in der IHK Akademie Mittelfranken ein offener interdisziplinärer Kreativitätstag zu verschiedenen ENGINEERING 2050-Themenfeldern statt.
Besprochen werden folgende Themenfelder: Mensch: Wie wird sich das MindSet bis zum Jahr 2050 verändern? (Ronald Zehmeister, Zukunftsforscher) Gesellschaft: Ein visionäres Briefi ng mit Botschaften... Lesen Sie hier weiter.
Die IHK München und Oberbayern stellt auf ihrer Webseite einen Leitfaden "Industrie 4.0" und einen Selbstcheck zur Feststellung des digitalen Reifegrades eines Unternehmens zur Verfügung.
Die Teilnehmenden des Selbstchecks, der von der IHK München und Oberbayern entwickelt wurde, erhalten in Info-Kästen zu jeder Frage Hinweise und Anregungen, welche Chancen und Möglichkeiten die... Lesen Sie hier weiter.
Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit! Am Mittwoch den 20. Juni 2018 treffen sich Experten aus Personalwesen, Politik, Wissenschaft und Medien in einem außergewöhnlichen Ambiente, dem Fraport Forum am Frankfurter Flughafen, zu einem exklusiven Fachaustausch über die Chancen variabler Vergütungssysteme.
Sehr geehrte Damen und Herren, Bonus, Gewinnbeteiligung oder individuelle Zielvereinbarung - viele Unternehmen setzen heute auf variable Vergütungssysteme. Die Beschäftigten werden häufig finanziell... Lesen Sie hier weiter.
Mit knapp 490.000 unbesetzten Stellen hat der Fachkräftemangel in den MINT-Fächern ein Allzeithoch erreicht. Ältere Arbeitskräfte gehen in Rente und zu wenige rücken nach. Aber es gibt noch mehr Gründe.
Physikunterricht am Maria Ward-Gymnasium in Mainz, auf dem Lehrplan ein Experiment mit Zentralkräften. Greta Waltenberg steht in der ersten Reihe. Die Schülerin liebt Physik, besonders den... Lesen Sie hier weiter.
Machen Sie jetzt bei der Aktionswoche 2018 mit und Fachkräftesicherung zum Top-Thema in ganz Deutschland.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das... Lesen Sie hier weiter.
Die Digitalisierung führt zum Verlust von Arbeitsplätzen? Nicht unbedingt! Das zeigt die Studie von Dr. Melanie Arntz, Dr. Terry Gregory und Dr. Ulrich Zierahn.
Die gesellschaftlichen und ökonomischen Konsequenzen einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt werden in der öffentlichen Debatte kontrovers diskutiert. Insbesondere wird befürchtet, dass zunehmend... Lesen Sie hier weiter.
Der aktuelle DIHK-Arbeitsmarktreport zeigt: Fast jedes zweite Unternehmen (48 Prozent) hat Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen, weil es keine passenden Arbeitskräfte findet – vor einem Jahr... Lesen Sie hier weiter.
Verfolgt man im April die Berichterstattung zum Fachkräftemangel, beschleicht einen das Gefühl, dass sich die Katze in den eigenen Schwanz beißt. Wir lesen, dass der grassierende Fachkräftemangel nicht nur die einzelnen Firmen bedroht, sondern die Volkswirtschaft insgesamt. Als einer der wesentlichen Gründe für die zunehmende Schwierigkeit der Unternehmen, beruflich gebildete Fachkräfte zu finden, nennen Verbände den massiven Trend zur Akademisierung und die Geringschätzung der dualen Ausbildung. Um das zu ändern, müssten auch die Berufsschulen massiv gestärkt werden, unter anderem indem man sie digital modernisiert. Nicht nur dazu bedarf es des viel schnelleren, flächendeckenden Ausbaus der Breitbandnetze. Der wiederum stockt offenbar auch deshalb, weil – drei Mal dürfen Sie raten! – Fachkräfte fehlen…
Tipps, wie Mittelständler dennoch Fachkräfte finden, haben die Medien allerdings auch parat. Und eine aktuelle Studie des ifo-Instituts lässt sogar den Schluss zu, dass das gestiegene... Lesen Sie hier weiter.
Am 14. Juni 2018 ist es soweit: Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, eröffnet den 6. Innovationstag. Lernen Sie die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Innovatives Netzwerk 2018" kennen und lassen Sie sich überraschen, welche erfolgreichen Projekte die Jury überzeugt haben.
Der 6. Innovationstag steht unter dem Motto "Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten – gemeinsam Fachkräfte sichern". Wie können Netzwerke und Akteure der Fachkräftesicherung noch stärker als bisher... Lesen Sie hier weiter.
Immer mehr Unternehmen setzen in der Weiterbildung auf digitales Lernen. Zugleich erhöht die Digitalisierung aber auch den Bedarf an Weiterbildung, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Wie die Befragung von rund 1.700 Unternehmen belegt, greifen Firmen, die weitgehend digitalisiert sind, besonders häufig auf neue Lernmethoden zurück. Das können beispielsweise Lernvideos,... Lesen Sie hier weiter.
Sie unterstützen ausländische Fachkräfte in Ihrem Betreib beim Anerkennungverfahren ihrer Berufsqualifikationen? Dann bewerben Sie sich jetzt beim "Anerkennungspreis 2018" und machen Sie publik, wie Sie mit gutem Beispiel vorranschreiten!
Sie haben Erfahrungen oder Ideen, wie Betriebe die Berufsanerkennung als Instrument der Fachkräftesicherung, Personalentwicklung oder Mitarbeiterbindung nutzen können? Sie übernehmen darüber hinaus... Lesen Sie hier weiter.
BERLIN (dpa-AFX) - Für den Erhalt von Wachstum und Wohlstand ist die deutsche Wirtschaft laut einer neuen Studie zunehmend auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.
So habe in den vergangenen Jahren ein Beschäftigungsaufbau stattgefunden, der ohne Zuwanderung kaum möglich gewesen wäre, teilte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) am Mittwoch mit. Nun komme... Lesen Sie hier weiter.
Neue INDUSTRIE-Bestenliste 2018 ab sofort online verfügbar.
Erst wenige Tage ist die Siegerbekanntgabe her, schon folgt das nächste Highlight: Die neue INDUSTRIE-Bestenliste ist online! Sieger, Finalisten sowie zahlreiche BEST OF des INDUSTRIEPREIS... Lesen Sie hier weiter.
DIHK-Präsident Eric Schweitzer: Die berufliche Bildung ist eine große Stärke Deutschlands - IHKs mit zahlreichen Veranstaltungen aktiv
Die berufliche Bildung in Deutschland ist ein weltweit anerkanntes Erfolgsmodell, das breite Anerkennung und Wertschätzung auch in der deutschen Öffentlichkeit verdient. Daher findet vom 16. bis 20.... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftemangel – und kein Ende. 1,6 Millionen Fachkräfte fehlen in Deutschland nach jüngsten Schätzungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Mehrere Medien, darunter die Frankfurter Allgemeine Zeitung, berichteten im März. Rapide gestiegen ist zum Beispiel der Bedarf an IT-Spezialisten. Informatiker werden überall gebraucht, heißt es im Magazin „ZEIT Campus“. Offenbar streben viele von ihnen aber gar keine Festanstellung an, wenn man einer Arbeitsmarktanalyse glauben kann, von der das Magazin „t3n“ berichtet.
Unstrittig ist jedenfalls: Kleinere Betriebe haben deutlich mehr Schwierigkeiten, die Fachkräftelücke zu schließen, als große. Für das Rhein-Main-Gebiet belegt dies eine Studie, die im März ebenfalls... Lesen Sie hier weiter.
DIHK-Präsident Eric Schweitzer: Die berufliche Bildung ist eine große Stärke Deutschlands - IHKs mit zahlreichen Veranstaltungen aktiv
Die berufliche Bildung in Deutschland ist ein weltweit anerkanntes Erfolgsmodell, das breite Anerkennung und Wertschätzung auch in der deutschen Öffentlichkeit verdient. Daher findet vom 16. bis 20.... Lesen Sie hier weiter.
Wie gehen regionale Fachkräftenetzwerke aktuell das Thema "Qualifizierung für die Digitalisierung" an? Welche Handlungsfelder und Perspektiven zeichnen sich für regionale Fachkräftenetzwerke ab? Und wie können die Netzwerke zukünftig am besten unterstützt werden? Unsere neue Studie gibt Ihnen die Antworten!
Die zugrunde liegende These der Studie ist: Digitale Transformation hat nicht nur eine technologische, sondern insbesondere auch eine organisatorische und vielfach auch eine unternehmenskulturelle... Lesen Sie hier weiter.
Digitalisierung ist das große Zukunftsthema, ein echter Megatrend. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos hat Capgemini die Auswirkungen auf die fünf Kernbereiche Arbeit, Mobilität, Migration und Integration, Gesundheit und Alter sowie die Anforderungen an das Ökosystem Gesellschaft 5.0 untersucht.
Im Zentrum steht die Frage nach den Herausforderungen, die sich in diesen Bereichen in den kommenden 10 bis 15 Jahren ergeben – sowohl allgemein, als auch durch den Einfluss von Digitalisierung – und... Lesen Sie hier weiter.
Wie gehen regionale Fachkräftenetzwerke aktuell das Thema "Qualifizierung für die Digitalisierung" an? Welche Handlungsfelder und Perspektiven zeichnen sich für regionale Fachkräftenetzwerke ab? Und wie können die Netzwerke zukünftig am besten unterstützt werden? Unsere neue Studie gibt Ihnen die Antworten!
Die zugrunde liegende These der Studie ist: Digitale Transformation hat nicht nur eine technologische, sondern insbesondere auch eine organisatorische und vielfach auch eine unternehmenskulturelle... Lesen Sie hier weiter.
Das Aachener Projekt „Switch“ vermittelt Studienabbrecher erfolgreich an Unternehmen, in denen sie eine verkürzte Berufsausbildung absolvieren. Für viele ist das die überraschend einfache Rettung in der Not.
Es sind schon ziemliche Horrorzahlen. Ein Drittel aller MINT-Studenten bricht das Studium ab – 36 Prozent im Ingenieurwesen und unglaubliche 50 Prozent in der Mathematik. Vielen sind die Anforderungen... Lesen Sie hier weiter.
weitere Themen
Themen ausblenden