Mutter sein und schnell in den Beruf zurückkehren? Das ist kein Widerspruch! Sehen Sie jetzt, wie der Aktionskreis KOMpetenzPASS Berufsrückkehr Mütter bei diesem Vorhaben unterstützt.
Viele Frauen möchten nach der Geburt ihres Kindes zügig ins Berufsleben zurückkehren. Um in Bewerbungsgesprächen all ihre erworbenen Stärken vollständig platzieren zu können, trainiert der... Lesen Sie hier weiter.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das... Lesen Sie hier weiter.
Sehen Sie hier, wie gut es funktioniert, wenn ein Netzwerk Geflüchtete und Unternehmen begleitet und zusammenbringt!
Die Wirtschaft ist sehr engagiert, wenn es um die Integration von Flüchtlingen in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geht. Beide Seiten, Unternehmen und Flüchtlinge, stehen beim... Lesen Sie hier weiter.
Schauen Sie hier, wie es das Netzwerk schafft, Menschen wieder in die Region zurückzuholen und so der Landflucht zu begegnen!
Ländliche Regionen im Abseits? Das muss nicht sein! Vor allem junge Familien schätzen das Leben im ländlichen Raum. Wichtig ist, dass die Region in den Bereichen Arbeitsmarkt, Wohnen, Infrastruktur... Lesen Sie hier weiter.
Ist Deutschland selbst schuld am Fachkräftemangel? Das behauptet zumindest die „Süddeutsche Zeitung“ in einem Kommentar Anfang Januar. Ein Einwanderungsgesetz, bessere Bildung und ein modernes Familienbild würden helfen, findet der Autor. Andere Medien konstatieren zu Jahresbeginn Probleme bei der Vermittlung Langzeitarbeitsloser und viele unbesetzte Ausbildungsplätze oder fordern, die Anerkennung von Qualifikationen zu vereinfachen. Klar ist also: Kaum war die letzte Neujahrsrakete am Himmel verglüht, wendeten sich die Wirtschaftsjournalisten in Deutschlands Medien wieder dem Alltag in den Unternehmen zu – und der lautet eben nach wie vor, landauf landab und unabhängig von Branche und Firmengröße: Fachkräftemangel.
Interessant auch der Blick in regionale Medien: So berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ über eine Firma, die andere Betriebe aufkaufte – um auf diese Weise an die dringend benötigten Fachkräfte zu... Lesen Sie hier weiter.
Diskutieren Sie am 1. März 2018 mit uns und anderen Unternehmen in Hannover über Erfolgsfaktoren einer familienfreundlichen Unternehmenskultur.
Darum geht's: Viele Unternehmen bieten Maßnahmen wie flexible Arbeitszeiten oder Zuschüsse zur Kinderbetreuung an. Ob die Beschäftigten diese Maßnahmen kennen und bei Bedarf tatsächlich in Anspruch... Lesen Sie hier weiter.
Zum Innovationstag 2017 prämierte das BMAS Netzwerke mit besonders guten Ideen. Schauen Sie selbst, wie NETWORK WaldeckFrankenberg es geschafft hat, zum innovativen Netzwerk gekürt zu werden.
Gut ausgebildete Fachkräfte zieht es zunehmend in Ballungsräume. Vier Studierende aus der Region Waldeck-Frankenberg wollten sich mit dieser Perspektive nicht zufrieden geben. Sie recherchierten... Lesen Sie hier weiter.
Sachsen-Anhalt ist in den kommenden Jahren laut Arbeitsmarktexperten auf eine massive Zuwanderung von Arbeitskräften angewiesen. „Gelingt es nicht, Arbeitskräfte von Außen anzuwerben, ist die wirtschaftliche Basis des Landes gefährdet“, sagte der Chef der Landesarbeitsagentur, Kay Senius, am Donnerstag.
Er spricht sich dabei für eine geregelte Zuwanderung aus. „Das muss Schwerpunktthema in den kommenden Jahren im Bund und in Sachsen-Anhalt werden.“ Senius begründet seinen Vorstoß damit, dass... Lesen Sie hier weiter.
Erfahren Sie alles über aktuelle Entwicklungen und Bedarfe im Bereich Qualifizierung und Weiterbildung im digitalen Zeitalter und welche konkreten Funktionen Fachkräftenetzwerke als Lotsen und Berater in diesem Feld haben.
Mit allen Links zu den Präsentationen der Referenten, O-Tönen der Besucher und vielen Fotos bekommt jeder ein genaues Bild von den Inhalten der Veranstaltung. Zur Dokumentation geht's hier. Lesen Sie hier weiter.
Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen können Gründe für den Wunsch nach Teilzeit sein. Auch wenn in den letzten Jahren viele Unternehmen begonnen haben, Arbeitszeit zu flexibilisieren - die Verhandlung mit dem Arbeitgeber ist oft schwierig. Bislang ist Teilzeit in Deutschland zu über 90 Prozent Frauensache.
Campus und Karriere fragt: Welche Erfahrungen machen Beschäftigte und Unternehmen mit der Teilzeit? Welche Bedingungen fördern bzw. behindern sie? Warum ist sie weiterhin fast reine Frauensache? Und ... Lesen Sie hier weiter.
Machen Sie sich ein echtes Bild über die Arbeit und Erfolge des BANG Netzwerks!
Das Netzwerk BANG erweitert das duale Ausbildungssystem aus Betrieb und Berufsschule um eine dritte Säule – ein besonderes Ausbildungszentrum. Das ermöglicht es auch kleineren Betrieben, eine... Lesen Sie hier weiter.
Es geht endlich los! Heute startet die offizielle Bewerbungsphase für den INNOVATIONSPREIS-IT 2018 und am Donnerstag für den  INDUSTRIEPREIS 2018 der Initiative Mittelstand. Innovationspreis-IT 2018 ... Lesen Sie hier weiter.
Der Jahreswechsel ist die Zeit der Rück- und Ausblicke. Vor allem in Wirtschaftsmedien spielt dabei der Fachkräftemangel eine zentrale Rolle. Er ist eines der beherrschenden Themen in vielen Unternehmen – und insofern auch in der dezemberlichen Medienlandschaft. Unter anderem greifen einige Medien eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft auf, die zeigt, welche Berufe besonders nachgefragt werden und in welchen Regionen der Engpass am schlimmsten ist.
In vielen dieser Regionen arbeiten allerhand Akteure – und im Übrigen auch zahlreiche Fachkräfte-Netzwerke – gegen den Mangel an. Bisweilen äußerst kreativ erschließen sie neue Fachkräftepotenziale.... Lesen Sie hier weiter.
Buben und Mädchen lernen bei einer Hour-of-Code-Aktion in Neukeferloh das Programmieren kennen. Das Software-Unternehmen Open Text wirbt um Nachwuchs und für eine Öffnung des Berufs für Frauen
Flitzi ist eine schlaue Raupe. Doch noch schlauer sind die Vierjährigen, die das Spielzeug so programmieren, dass die Raupe sich nach links, nach rechts, geradeheraus oder im Kreis bewegt. Das... Lesen Sie hier weiter.
Wachsende Herausforderungen treffen auf größeren Optimismus
Die Digitalisierung ist für viele Unternehmen ein Wachstumstreiber. 44 Prozent verzeichnen Umsatzzuwächse – vor allem in Industrie, Handel, der IKT-Branche und im Gastgewerbe. Mehr als zwei Drittel... Lesen Sie hier weiter.
Zum „Ländermonitor berufliche Bildung 2017“ der Bertelsmann-Stiftung erklärt der stv. DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks: Der Turnaround ist geschafft – wir müssen jetzt dran bleiben!
„Bewerber um einen Ausbildungsplatz haben heute bessere Chancen als noch vor wenigen Jahren – das gilt auch für Hauptschüler wie für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Etwa 75 Prozent der... Lesen Sie hier weiter.
Bis zum 19. Januar 2018 können sich Projekte und Initiativen, die innovative, beispielhafte und bewährte Konzepte und Modelle zur Nachwuchssicherung und Karriereförderung durch die duale Berufsbildung entwickelt und erfolgreich umgesetzt haben für den Hermann-Schmidt-Preis 2018 bewerben.
Es ist eine Abstimmung mit den Füßen und sie vollzieht sich momentan nach der Devise: Hörsaal statt Werkbank! In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge um... Lesen Sie hier weiter.
Deutschlands Wirtschaft braucht Zuwanderung – und internationale Studierende gelten als Idealzuwanderer. Viele wollen bleiben. Bislang gelingt es ihnen jedoch zu selten, auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Wie lässt sich das ändern?
Die Studie „Vom Hörsaal in den Betrieb? Internationale Studierende beim Berufseinstieg in Deutschland“ des SVR-Forschungsbereichs, gefördert vom Stifterverband, zeigt: Erfahrungen in der beruflichen... Lesen Sie hier weiter.
17 Stunden bildet sich jeder Arbeitnehmer in Deutschland im Schnitt je Jahr weiter, wie aus einer neuen Umfrage hervorgeht. Im Zentrum steht die Digitalisierung - und das gleich in zweierlei Hinsicht.
Für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter haben die deutschen Unternehmen im vergangenen Jahr 33,5 Milliarden Euro ausgegeben. Das geht aus einer Umfrage des arbeitgebernahen Instituts der deutschen... Lesen Sie hier weiter.
Gute Nachrichten aus Pasewalk: Wie unter anderem der NDR und die „Berliner Zeitung“ im November berichteten, wurde das deutsch-polnische Ausbildungsprojekt „Cleveres Köpfchen“ von der Bundesagentur für Arbeit gewürdigt. Eine schöne Nachricht nicht nur für die Netzwerkakteure, sondern auch für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region, die den Koordinator des Netzwerks im Juni dieses Jahres als „Innovativer Netzwerkkoordinator 2017“ auszeichneten.
Auch sonst ließen im November interessante Meldungen aus den Regionen aufhorchen. Ob Solingen, Dessau oder Hohenlohe: Die Unternehmen und Kommunen legen ihre Hände nicht in den Schoß, im Gegenteil:... Lesen Sie hier weiter.
Zwei Drittel der Unternehmen in NRW halten eine familienbewusste Personalpolitik für entscheidend zur Fachkräftesicherung. Viele Firmen könnten ihre Anstrengungen noch verstärken und haben das Erwerbspotenzial der Mütter nicht ausreichend im Blick.
Unternehmen in Nordrhein-Westfalen halten eine familienbewusste Personalpolitik für eine sehr bedeutsame Strategie zur Fachkräftesicherung. Bei der Umsetzung können viele Firmen ihre Anstrengungen... Lesen Sie hier weiter.
In welchen Branchen droht ein Fachkräftemangel? Sechs Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Trotzdem sollte man sich bei der Berufswahl nicht allzu sehr auf Prognosen verlassen.
Die meisten Experten sind sich einig: In Deutschland gibt es einen Fachkräftemangel. Nur wie groß er ist, wo er am schlimmsten ist und wie dramatisch es noch wird - darüber gibt es weit weniger... Lesen Sie hier weiter.
Die Geschäfte laufen glänzend, doch viele Unternehmen ächzen unter Personalnot. Können uns Frauen, Ältere und Migranten retten?
Massenarbeitslosigkeit durch selbstfahrende Autos? Frank Appel schüttelt bei diesem Thema nur den Kopf. Ja, vielleicht würden in einigen Jahren tatsächlich viel weniger Fahrer und Chauffeure benötigt,... Lesen Sie hier weiter.
Der deutschen Wirtschaft fehlen fast 300.000 Techniker und Ingenieure. In nur einem Jahr ist die Lücke um 43 Prozent auf ein Allzeithoch gestiegen. Industrie und Ökonomen warnen vor massiven Gefahren für den Standort.
Berlin: Seit 2011 errechnet das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) für die Spitzenverbände der Wirtschaft die Fachkräftelücke bei den Mint-Berufen, also in den Feldern Mathematik, Informatik,... Lesen Sie hier weiter.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotinitiative ist jetzt das Förderprojekt "Chancen nutzen! Mit Teilqualifikationen Richtung Berufsabschluss" an den Start gegangen. Eine bei der DIHK Service... Lesen Sie hier weiter.
Fachkräftenetzwerke als Lotsen und Berater – Qualifizierung und Weiterbildung im digitalen Zeitalter
Am 5. Dezember 2017 findet im VKU Forum in Berlin unsere nächste Fachtagung statt. Unter dem Motto „Fachkräftenetzwerke als Lotsen und Berater – Qualifizierung und Weiterbildung im digitalen... Lesen Sie hier weiter.
Zeiten des Wandels sind gute Zeiten für Umfrageinstitute. Mit verbindlichen Aussagen, Zahlen und Statistiken versuchen die Auftraggeber, Licht ins Dunkel rund um den Fachkräftebedarf, die fortschreitende Digitalisierung und das Thema „Arbeiten 4.0“ zu bringen und nähere Erkenntnisse darüber zu gewinnen, was sich genau wandelt und wie darauf bestenfalls zu reagieren ist. Unsere Medienbeobachtung im Oktober ergab gleich mehrere Treffer, denn natürlich greifen die Zeitungen, Sender und Onlineportale aktuelle Studien gerne auf.
Weiteres Thema im Oktober: das Ausland als Quelle für zusätzliche Fachkräfte. Unter anderem fordert ein Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) eine aktive deutsche... Lesen Sie hier weiter.
Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Treier drängt deshalb auf Qualifizierung - allerdings weniger im akademischen Bereich. Gebrauch würden beruflich geschulte Mitarbeiter. Hören Sie sich die... Lesen Sie hier weiter.
Sie haben immer alles im Blick, sind ein super Teamplayer und Microsoft-Office bedienen Sie im Schlaf? Dann sind Sie unsere Frau / unser Mann!!! Bewerben Sie sich schnell unter bewerbung@dihk.de. Wir freuen uns riesig auf Sie! Was auf Sie wartet: Eine der wichtigsten Stellen in unserem Team, viel Verantwortung, Gestaltungsfreiraum, tolle Kollegen (!) und flache Hierarchien. Außerdem wird Familienfreundlichkeit bei uns groß geschrieben. Wir achten sehr auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeits- und Privatleben. Auch haben Sie bei uns die Möglichkeit, innerhalb eines vorgegebenen Rahmens Arbeitszeit und Arbeitsort flexibel zu gestalten.
Hier die offizielle Ausschreibung: Zur Unterstützung unseres Teams im Rahmen des Projektes „Innovationsbüro Fachkräfte für die Region“ in der DIHK Service GmbH suchen wir zum nächstmöglichen... Lesen Sie hier weiter.
Bachelor oder Master, Uni oder Ausbildung - bei diesen Fragen spielt auch oft das erwartete Einkommen eine Rolle. Gehaltsfachleute haben jetzt für verschiedene Branchen untersucht, ob und wie sehr... Lesen Sie hier weiter.
weitere Themen
Themen ausblenden