| Veranstaltung

Jetzt anmelden! 5. Innovationstag

Am 14. Juni 2017 ist es soweit: Lernen Sie die Gewinner der diesjährigen Wettbewerbe "Innovatives Netzwerk 2017" und "Innovative/r Netzwerkkoordinator/in 2017" kennen. Lassen Sie sich überraschen, wer auf der Bühne steht und welche Themen die Nase vorn haben!
Der 5. Innovationstag steht unter dem Motto "Fachkräftesicherung weiterdenken - Digitalisierung braucht Qualifizierung". Was bedeutet Qualifizierung in Zeiten der Digitalisierung? Welche aktive Rolle... Lesen Sie hier weiter.
Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt stellt auch neue Anforderungen an die Berufsausbildung. Die überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) ergänzen die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule mit praxisnahen Lehrgängen und sind somit besonders geeignete Lernorte für die Integration neuester Technologien und Konzepte.
Sie werden mit einem Sonderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bei der Anschaffung ausgewählter digitaler Ausstattungsgegenstände unterstützt. Zudem befasst sich ein... Lesen Sie hier weiter.
Die Beschäftigungschancen Älterer gewinnen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der steigenden Erwerbsbeteiligung von Personen ab 50 Jahren zunehmend an Bedeutung.
Allerdings ist bislang weniger darüber bekannt, wann und zu welchen Konditionen Betriebe Ältere einstellen. Der neue Kurzbericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) beleuchtet... Lesen Sie hier weiter.
Wie gelingt der digitale Wandel? In ihrer bundesweiten Kampagne "WE DO DIGITAL" sucht die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs) ab sofort Gesichter und Geschichten rund um die Wirtschaft 4.0.
Ob es um den Einsatz digitaler Assistenzsysteme geht, um bedarfsgesteuerten Materialfluss oder "nur" um innovative Bezahlverfahren: In Deutschland gibt es – gerade in kleinen und mittelständischen... Lesen Sie hier weiter.
In Deutschland gibt es zahlreiche Ideen für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales macht diese gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region öffentlich: Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ beginnen heute die bundesweiten Aktionswochen 2017.
Auf zahlreichen Veranstaltungen werden deutschlandweit verschiedene Projekte zur Fachkräftesicherung vorgestellt. Jede Region, jedes Netzwerk und jedes Unternehmen hat dabei unterschiedliche... Lesen Sie hier weiter.
Die Veränderungen durch Industrie 4.0 und Digitalisierung laufen in unterschiedlichen Betrieben in unterschiedlicher Geschwindigkeit und Intensität ab.
Daher bietet die neue Broschüre des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) "Die digitale Transformation im Betrieb gestalten - Beispiele und Handlungsempfehlungen für Aus- und... Lesen Sie hier weiter.
Die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt ist eine Herausforderung, die das Zusammenspiel von Zivilgesellschaft, Kommune, Land und Unternehmen erfordert. Gemeinsames Handeln erlaubt es diese Herausforderung zu meistern – zum Wohle aller Beteiligten.
Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge möchte gezielt für alle Multiplikatoren rund um den Bereich Arbeitsmarktintegration die erste Multiplikatoren-NETZWERK-Tagung: am 12. Mai 2017im... Lesen Sie hier weiter.
Welche Auswirkungen haben die Digitalisierung und der demografische Wandel auf die Arbeitskräftenachfrage? Und welche Rolle spielen dabei Substitutionspotenziale, regionale Unterschiede, Qualifizierungs- und Weiterbildungsbedarfe sowie Beratung und Vermittlung?
Diese Fragen hat sich das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) gestellt und in dem Bericht "Veränderungen der Arbeitswelt" beantwortet. Die Erkenntnisse des IAB finden Sie in einer... Lesen Sie hier weiter.
Viele Faktoren beeinflussen die Familienfreundlichkeit eines Arbeitgebers. Besonders entscheidend ist dabei die Unternehmenskultur. Nur wenn Familienfreundlichkeit fester Bestandteil der Unternehmenskultur ist, kann Vereinbarkeit von Familie und Beruf von allen Beschäftigten gelebt werden.
Mit dem neuen Kulturcheck des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ https://www.erfolgsfaktor-familie.de/unternehmenskulturcheck.html können Unternehmen jetzt unkompliziert herausfinden,... Lesen Sie hier weiter.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ rufen wir Akteure der Fachkräftesicherung und Unternehmen auf, an unseren Aktionswochen vom 3. April bis zum 13. April 2017 teilzunehmen und ihre Projekte und Initiativen vorzustellen! Mit den Aktionswochen wollen wir das Thema Fachkräftesicherung bundesweit stärker in den Fokus rücken.
Ziel ist es, über zwei Wochen die vielfältigen Ideen aus Ihrer Arbeit und Sie selbst als Akteure der Fachkräftesicherung zu präsentieren.Möchten Sie sich an den Aktionswochen beteiligen und haben... Lesen Sie hier weiter.
Seit Kurzem betreiben der Seniorenbeirat des Landkreises Mainz-Bingen und die Kreisverwaltung Mainz-Bingen das gemeinnützige Modellprojekt "Vermittlungsstelle Seniorenjobs“. Ziel ist es, ältere Arbeitssuchende und Frührentner passgenau mit Arbeitgebern zusammenzubringen. Vergeben werden dabei Jobs aus dem gemeinnützigen Sektor, der Privatwirtschaft, aus Privathaushalten, von öffentlichen Unternehmen und der Verwaltung.
So funktioniert die Vermittlung: Senioren füllen ein auf der Internetseite der Kreisverwaltung hinterlegtes Formular mit ihrem Stellengesuch aus und senden dieses per Mail oder Post an die... Lesen Sie hier weiter.
In Deutschland führt die demografische Entwicklung langfristig dazu, dass die Zahl der erwerbsfähigen Menschen sinkt und die Erwerbsbevölkerung spürbar altert. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stellt nun fest: Selbst Zuwanderung im erwartbaren Umfang sowie die seit Kurzem beobachteten höheren Geburtenziffern werden daran kaum etwas ändern.
Da das Erwerbspersonenpotenzial – die Summe aus Erwerbstätigen, Erwerbslosen und Stiller Reserve – nahezu die Obergrenze des Arbeitskräfteangebots bildet, werden den Betrieben laut IAB langfristig... Lesen Sie hier weiter.
Sind Sie Experte auf dem Gebiet der Fachkräftesicherung? Aktivieren, halten und binden Ihre Maßnahmen nachweisbar Fachkräfte vor Ort? Haben sich Ihre Ideen in der Praxis bewährt und können nun als Vorbild für andere Regionen dienen? Dann sind Sie ein aussichtsreicher Kandidat für unseren Wettbewerb!
Auch in diesem Jahr zeichnet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Netzwerke zur Fachkräftesicherung im Rahmen des 5. Innovationstages Fachkräfte für die Region am 14. Juni 2017 aus. Außerdem... Lesen Sie hier weiter.
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bleiben in Fachkräftenetzwerken oft nur passive Informationsempfänger. Der Grund: Viele Netzwerke kennen die Bedürfnisse der KMU nicht ausreichend und arbeiten an ihren Interessen vorbei. Das zeigt die erste Themenstudie, die das „Innovationsbüro Fachkräfte für die Region“ mit dem „Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW)“ durchgeführt hat.
„KMU brauchen möglichst konkrete und unmittelbare Beratung und Hilfe. Reine Informations- oder Strategieveranstaltungen sind für sie eher uninteressant“, erklärt Jan Kuper, Projektleiter des... Lesen Sie hier weiter.
Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ rufen wir Akteure der Fachkräftesicherung und Unternehmen auf, an unseren Aktionswochen vom 3. April bis zum 13. April 2017 teilzunehmen und ihre Projekte und Initiativen vorzustellen! Mit den Aktionswochen wollen wir das Thema Fachkräftesicherung bundesweit stärker in den Fokus rücken.
Ziel ist es, über zwei Wochen die vielfältigen Ideen aus Ihrer Arbeit und Sie selbst als Akteure der Fachkräftesicherung zu präsentieren.Möchten Sie sich an den Aktionswochen beteiligen und haben... Lesen Sie hier weiter.
Das Projekt "QuBe - Qualifikation und Beruf in der Zukunft" gibt einen langfristigen Überblick über die Entwicklung des Arbeitskräftebedarfs und -angebotes nach Qualifikationen und Berufen. Diese Ergebnisse können seit kurzem in der interaktiven Datenbank "QuBe-Datenportal" abgerufen werden.
Auf dem Portal werden mögliche Entwicklungspfade von Arbeitsangebot und -nachfrage dargestellt. Die Daten können dabei nach Berufsfeldern oder Qualifikationen bzw. Anforderungsniveaus abgerufen und... Lesen Sie hier weiter.
Der demografische Wandel, die hohe Einstellungsbereitschaft der Unternehmen, die kontinuierlich steigende Erwerbstätigkeit und die voranschreitende Digitalisierung lenken den Blick verstärkt auf die Fachkräftesituation in Deutschland.
Die neue Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit geht dem Thema "Fachkräftemangel" auf den Grund. Sie stellt dar, in welchen Berufen aktuelle Besetzungsschwierigkeiten auftreten und wie sich die... Lesen Sie hier weiter.
Nur jeder dritte Beschäftigte bescheinigt seinem Arbeitgeber laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums zufolge gute Kommunikation zu Vereinbarkeitsthemen. Das Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ will deshalb Betriebe unterstützen und hat zwei Publikationen zur besseren Kommunikation von Vereinbarkeit neu aufgelegt: Den Leitfaden für Personalmarketing und den Leitfaden für eine praxisorientierte interne Kommunikation zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Wer heute ein attraktiver Arbeitgeber sein möchte, sollte keinesfalls die Attraktivität von Vereinbarkeitslösungen unter den Tisch fallen lassen. Ein Blick in den vom IW Köln im Auftrag des... Lesen Sie hier weiter.
Die Stiftung Warentest hat ihren eigenen Weiterbildungs-Guide gestartet! Er hilft – je nach Interesse – die passende Weiterbildung zu finden und unterstützt dabei in drei Phasen:
Orientierung: Was kann ich in meinem Berufsleben und für meine Laufbahn mit Weiterbildung erreichen?  Organisation: Wie kann ich eine Weiterbildung finanzieren? Welche rechtlichen Grundlagen sind zu... Lesen Sie hier weiter.
Die „Duz-Kultur“ bei der internen Kommunikation in Unternehmen, ungewöhnliche Berufsbilder und "Trendberufe", sich verändernde Arbeitsweisen durch die Digitalisierung und natürlich die Stimmung auf dem Arbeitsmarkt: Das waren die Top-Themen der Medien zum Jahresende.
Nach Medienangaben wird in deutschen Unternehmen immer häufiger das "Du" zur Anrede unter Kolleginnen und Kolleginnen sowie Vorgesetzen. Besonders in kleinen Unternehmen sowie in der PR- und IT-Brache... Lesen Sie hier weiter.
Kenn Sie schon das neue Web-Portal www.klischee-frei.de? Es informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Im Mittelpunkt stehen dabei allein die Interessen und Fähigkeiten. Das neue Portal bietet gebündelte Informationen und praktische Hinweise für Bildungseinrichtungen, Arbeitgeber und auch Eltern, um eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung aufzubauen.
"Bildung ist der Weg zu mehr Chancengerechtigkeit", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka. "Wir müssen es schaffen, dass Rollenklischees endlich abgelegt werden. Darum brauchen wir eine allein... Lesen Sie hier weiter.
Es ist soweit: Der bundeseinheitliche Lehrgang „Netzwerkkoordinator/in zur Fachkräftesicherung (IHK)“ startet Anfang 2017. Er qualifiziert haupt- und ehrenamtlich beschäftigte Netzwerkkoordinatorinnen und -koordinatoren im Bereich Fachkräftesicherung für ihre anspruchsvollen und komplexen Aufgaben.
Der Qualifizierungslehrgang wurde vom Innovationsbüro sowie Expertinnen und Experten aus Netzwerkpraxis, Wissenschaft und der DIHK-Bildungs-GmbH entwickelt. So ist sichergestellt, dass die... Lesen Sie hier weiter.
Das Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat den Leitfaden für mobiles Arbeiten in Betrieben herausgebracht. Unter dem Motto „Nur das Ergebnis zählt!“ liefert er für Unternehmen praktische Beispiele und Tipps, wie mobiles Arbeiten optimal umgesetzt wird. Das Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ richtet sich mit dem Leitfaden insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen.
Mobiles Arbeiten schenkt Familienzeit „Mobiles Arbeiten bietet Eltern oder Beschäftigten mit Pflegeverantwortung zum Beispiel einen wertvollen Puffer, um Beruf und Familienarbeit besser miteinander... Lesen Sie hier weiter.
In Bezug auf die Fachkräftesicherung befassten sich die Medien im November mit Themen zu Unternehmensattraktivität und Jobprofilen. Um für Fachkräfte interessant zu sein, bieten viele Mittelständler eine ideenfördernde Unternehmenskultur. Die allgemeine Stimmung sei trotz Fachkräfteengpässen in einigen Branchen anhaltend positiv. Die Presse stellt außerdem Berufsbilder vor, um die Veränderungen in den Tätigkeiten aufzuzeigen. Nicht zuletzt auf Jobmessen können sich Bewerber über Berufe und Unternehmen informieren.
Eine Studie im Auftrag der WirtschaftsWoche zeigt die innovativsten Mittelständler, die eine ideenfördernde Unternehmenskultur entwickelt haben und mehr als ein Viertel ihres Umsatzes mit neuen... Lesen Sie hier weiter.
Inwieweit Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt, ist eines der entscheidenden Themen für die Fachkräftesicherung der Zukunft. Es stellt sich die Frage: Wie können Vereinbarkeitslösungen für Väter aussehen?
Vollzeitnahe Teilzeit gehört definitiv dazu und die liegt im Trend. Das belegt auch das Ende November vom Netzwerk Erfolgsfaktor Familie veröffentlichte Väterbarometer: Der Umfrage zufolge hat sich... Lesen Sie hier weiter.
Das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat heute offiziell die Entwicklungspartnerschaft für Fachkräftenetzwerke ins Leben gerufen. Als bundesweite Gemeinschaft soll sie zukünftig sowohl Fachkräftenetzwerke professionalisieren als auch Zusammenhalt und Austausch der Netzwerke untereinander fördern.
Erste Mitglieder der Entwicklungspartnerschaft sind: Allianz für Fachkräfte NordostniedersachsenFachkräftebündnis OWL (Ostwestfalen-Lippe)Verbundberatung für die Duale Berufsausbildung in BerlinWachs... Lesen Sie hier weiter.
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer haben sich am 1. Dezember mit rund 300 Mitgliedsunternehmen und Multiplikatoren zur ersten Tagung des NETZWERKs „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ getroffen. Sie dankten den über 1.000 Mitgliedsunternehmen des NETZWERKs für ihr großes Engagement bei der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Beschäftigung.
DIHK-Präsident Dr. Schweitzer berichtete, dass „300 NETZWERK-Mitglieder, davon mehr als die Hälfte kleine und mittelständische Unternehmen, insgesamt bereits rund 2.500 Geflüchteten einen... Lesen Sie hier weiter.
Mit der Abschlusskonferenz zieht das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Bilanz des Dialogprozesses "Arbeiten 4.0", den Bundesministerin Andrea Nahles im Frühjahr vergangenen Jahres startete. Rund 800 Gäste, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Sozialpartner, Verbände, Unternehmen, Wissenschaft und Politik trafen sich dazu am 29.11.2016 in Berlin. Bundesministerin Andrea Nahles stellt auf der Konferenz den Diskussionsentwurf für das Weißbuch Arbeiten 4.0 vor.
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles: "Der Dialog Arbeiten 4.0 hat deutlich gemacht, dass unser Modell der Sozialpartnerschaft die beste Basis ist, um gute Arbeit auch in Zukunft sicherzustellen und... Lesen Sie hier weiter.
„Die Grundlage eines jeden Staates ist die Ausbildung seiner Jugend.“ Das hat schon der antike Philosoph Diogenes gewusst. Die berufliche Bildung qualifiziert junge Leute und sichert so den Fachkräftebedarf der Zukunft. Damit entscheidet sie auch über die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand unseres Landes.
Die Broschüre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "Ausbildung & Beruf - Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung" wendet sich an Auszubildende und Ausbildende,... Lesen Sie hier weiter.
Seit April 2015 führt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen breiten Dialog mit Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis über die Herausforderungen und Chancen unserer Arbeitsgesellschaft im technologischen, demografischen und kulturellen Wandel.
Am 29. November 2016 werden nun die Ergebnisse des Dialogprozesses auf der Abschlusskonferenz "Arbeiten 4.0" vorgestellt und diskutiert. Das BMAS lädt Sie herzlich ein, an der Konferenz teilzunehmen:... Lesen Sie hier weiter.
weitere Themen
Themen ausblenden