09.04.2013 | Aktuelles

Erfolgreiche Fachkräftesicherung bleibt Daueraufgabe

Acht innovative Netzwerke zur Fachkräftesicherung in den Regionen ausgzeichnet.

Staatssekretär Gerd Hoofe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit den Vertreterinnen und Vertretern der acht "Innovativen Netzwerke 2013" beim 2. Innovationstag im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Für Unternehmen in Deutschland wird die Fachkräftesicherung zu einer ihrer wichtigsten Aufgaben. Dafür brauchen besonders kleine und mittelgroße Betriebe Unterstützung. Sie können von der Kooperation mit Partnern und Beratungsangeboten in ihrer jeweiligen Region profitieren. Das Bundesarbeitsministerium hat heute in Berlin acht regionale Netzwerke ausgezeichnet, die solche Leistungen bieten und hilfreiche Allianzen möglich machen.

Bundesweit gibt es rund 850 regionale Netzwerke zur Fachkräftesicherung. In diesen Netzwerken engagieren sich alle wichtigen Arbeitsmarktakteure: Kammern und Unternehmen, Agenturen für Arbeit und Jobcenter, Bildungseinrichtungen und Kommunen genauso wie Unternehmensverbände, Gewerkschaften und Wirtschaftsförderer. Unterstützt werden die Netzwerke auch aus Berlin: Mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Stelle installiert, die die Netzwerkakteure berät und untereinander vernetzt.

Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium:

„Für viele Unternehmen wird die Frage, wie sie die Fachkräfte finden können, die sie brauchen, zu einer Schlüsselfrage der Zukunft. Engpässe gibt es nicht mehr nur an der Spitze des Arbeitsmarkts bei den Akademikern, sondern auch im nichtakademischen Bereich, im Mittelbau. Bei der Fachkräftesicherung bleibt für alle Beteiligten noch viel zu tun, das ist eine Daueraufgabe. Aber wir sind schon viel weiter als noch vor ein paar Jahren. Diese Erfolge verdanken wir maßgeblich auch der engagierten Arbeit der 850 Netzwerke, die als Treiber und Motoren in den Regionen wirken. Ihre Arbeit verdient alle Anerkennung und ist ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen.“

Die Auszeichnung "Innovatives Netzwerk 2013" erhielten:    

  • Fachkräfte für den HanseBelt
  • Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg
  • IHK-Fachkräftekonferenz Südniedersachsen
  • Jenaer Allianz für Fachkräfte
  • job4u e. V.
  • Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e. V.
  • Regionalmanagement am Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.
  • Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse e. V.

Ausführliche Informationen zu den "Innovativen Netzwerken 2013" finden Sie in unserer Netzwerkdatenbank. Zur Netzwerkdatenbank